Sie starben den Serientod

Diese „Haus des Geldes“-Charaktere sind gestorben (bisher)

„Haus des Geldes“ Cast

Gerade sind die ersten Folgen der fünften Staffel von „Haus des Geldes“ auf Netflix angelaufen. In den vergangenen Episoden mussten wir schon von so einigen Charakteren Abschied nehmen. Wir geben noch einmal einen Rückblick darauf, welche Figuren bereits gestorben ist.

Liebe, Gewalt, Humor – und der größte Banküberfall in der Geschichte. „Haus des Geldes“ ist eine Serie der Superlative und gerade deshalb ein weltweites Phänomen. Die spanische Produktion hat aus ihren Darstellern im echten Leben internationale Stars gemacht.  

Die erste Ausgabe der finalen fünften Staffel von „Haus des Geldes“ ist seit dem 3. September auf Netflix zu sehen. Bei einer so actionreichen Serie ist es wohl kaum verwunderlich, dass in den bisherigen Folgen der ein oder andere Charakter sein Leben musste.

„Haus des Geldes“: Diese Charaktere sind bereits gestorben

„Oslo“ stirbt in der ersten „Haus des Geldes“-Staffel. Nachdem er von einer Geisel mit einer Brechstange am Kopf verletzt wird, ist er hirntot. Am Ende erlöst ihn „Helsinki“, indem er ihn tötet.

„Moskau“ wird in Staffel zwei von der Polizei erschossen, als er „Tokio“ Feuerschutz gewährt. Er wird von drei Kugeln getroffen und stirbt an den Folgen der Schusswunden.

Pinterest
Die Maske in „Haus des Geldes“ ist ein bekanntes Symbol

Auch „Berlin“ wird von der Polizei erschossen. Zuvor wird bekannt, dass er an einer seltenen degenerativen Krankheit leidet und eine Lebenserwartung von nur wenigen Monaten hat. In der zweiten Staffel opfert er sich, um seiner Crew mehr Zeit zu geben, aus dem Tunnel der Banknotendruckerei zu fliehen. In Staffel drei und vier ist er immer wieder in Rückblenden zu sehen. 

„Nairobi“ überlebt zwar den Schuss eines Scharfschützen am Ende der dritten Staffel, doch in Staffel vier geht das Ganze nicht so glimpflich aus. In Folge sechs wird sie erst von „Gandià“ entführt und anschließend von ihm erschossen.

Auch interessant: