• Home
  • TV & Film
  • „Die zehn Gebote“: Eigentlich wollte man Audrey Hepburn für die Hauptrolle

„Die zehn Gebote“: Eigentlich wollte man Audrey Hepburn für die Hauptrolle

Audrey Hepburn
10. April 2020 - 14:30 Uhr / Nadine Miller

„Die zehn Gebote“ ist ein Filmklassiker und hat seine Schauspieler zu wahren Stars gemacht. Wusstet ihr auch, dass Audrey Hepburn beinahe eine Rolle darin bekommen hätte?

„Die zehn Gebote“ aus dem Jahr 1956 ist ein echter Klassiker. Der Historienfilm, den man unbedingt mal gesehen haben muss, handelt von dem Leben Moses' und wurde siebenmal für den Oscar nominiert - einen Goldjungen hat er in der Tasche. Doch wusstet ihr, dass Regisseur Cecil B. DeMille ursprünglich ganz andere Schauspieler als Protagonisten wollte?

Bei Nefertari dachte man neben Vivien Leigh unter anderem an Audrey Hepburn. Obwohl sie zu den Favoritinnen des Regisseurs zählte, bekam sie die Rolle letztendlich nicht. Warum Audrey Hepburn nicht mitspielen durfte, hat etwas mit ihrem Aussehen zu tun - ihr erfahrt es im Video

Audrey Hepburn hat Rolle für „Die zehn Gebote“ nicht bekommen

Der Part der Gemahlin von Ramses wurde letztendlich von der Oscar-gekrönten Schauspielerin Anne Baxter übernommen. Für die Rolle des Moses war ursprünglich William Boyd angedacht. Dieser lehnte jedoch ab, da er damals das Image des Westernhelden anstrebte. 

Moses wurde letztendlich Charlton Heston. Der Klassiker verhalf ihm zum endgültigen Durchbruch. Für seine Darstellung in dem Film wurde Heston zum ersten Mal für einen Golden Globe nominiert.

Als Ramses war unter anderem William Holden im Gespräch. Auf die Leinwand schaffte es dann Yul Brynner. Auch für die Rolle der Sephora waren viele namhafte Schauspielerinnen im Gespräch. Die erste Wahl war Grace Kelly, diese war zu der Zeit allerdings nicht verfügbar. Der Part der Frau von Moses ging letztendlich an Yvonne De Carlo.

Charlton Heston spielt „Moses“ in „Die zehn Gebote“