• Silvia Wollny ist schockiert
  • Tochter Lavinia ist gar nicht auf die Geburt vorbereitet
  • Schwester Sarafina ist nicht glücklich darüber

In der neusten Folge „Die Wollnys“ geht es wieder hoch her! Mama Silvia ist schockiert (57) von der übertriebenen Lässigkeit ihres Sprösslings Lavinia (22). Diese ist so gut wie gar nicht auf die bevorstehende Geburt vorbereitet.

Während Estefania (20) und Loredana (18) das türkische Nachtleben unsicher machen, sieht es bei Lavinia zu Hause in Deutschland um einiges entspannter aus. Aber ob das so gut ist? Das finden zumindest ihre große Schwester Sarafina (27) und Mutter Silvia nicht.

Auch interessant:

Lavinia hat die Tasche für das Krankenhaus nicht griffbereit

Lavinia hat die essenzielle Tasche für das Krankenhaus noch nicht griffbereit. Und auch das Krankenhaus selbst steht für die Geburt noch nicht fest! „Lavinia ist einfach last minute. Chaoten Queen Lavinia“, kommentiert Sarafina dazu. Sie hatte ihre Krankenhaustasche natürlich schon lange vor der Geburt fertig! Diese Aussage trifft komischerweise auch auf die Schwangerschaft selbst zu. Denn: Lavinia Wollny bemerkte erst im sechsten Monat ihre Schwangerschaft.

Aber auch bei den anderen Familienmitgliedern gehts drunter und drüber. Während die Jüngsten nachts heimlich ausbüchsen, versucht der Rest die Auswanderung der Familie zu sichern. Doch das ist gar nicht so einfach! Erstmal brauchen sie die Aufenthaltsgenehmigung! Ob das alles gut geht?

Das könnt ihr bei: „Die Wollnys – Eine schrecklich große Familie“, am Mittwoch um 20:15 Uhr bei RTL ZWEI erfahren.