• Home
  • TV & Film
  • Die skandalösesten Filme aller Zeiten – Teil 1

Die skandalösesten Filme aller Zeiten – Teil 1

Linda Blair spielt "Regan Teresa MacNeil" in "Der Exorzist"

14. September 2019 - 20:01 Uhr / Katja Papelitzky

Diese Filme sind nichts für schwache Nerven. Egal ob Horror oder Blasphemie, eines haben sie alle gemeinsam – die Filme zählen zu den skandalösesten aller Zeiten. Für alle, die sich trotzdem an diese Inhalte wagen wollen, gibt es hier eine kleine Auswahl. 

Vorsicht! Wer diese Filme ansieht, geht womöglich mit nicht ganz intaktem Nervenkostüm wieder hinaus. Wir zeigen euch Werke, die schon vor Jahrzehnten ganz schöne Skandale auslösten. 

„Der Exorzist“ von 1973 ist einer der kontroversesten Filme aller Zeiten. Die Romanverfilmung zeigte Horror, an den sich bislang keine andere Produktion gewagt hat.  

Die Szenen mit dem gerade erst zwölfjährigen, von Dämonen besessenen Mädchen „Regan“ (Linda Blair, 60) waren so verstörend, dass die Zuschauer teilweise in Ohnmacht gefallen sind. Kein Wunder, dass nicht nur die katholische Kirche das Werk verurteilt hat. Heute sieht das „Exorzist“-Mädchen etwas verändert aus – auf jeden Fall weniger gruselig. 

„Das Leben des Brian“ zählt zu den skandalösesten Filmen

Noch ein Film, der vor allem religiösen Organisationen sauer aufstieß: „Das Leben des Brian“ von der Crew um „Monty Python“.

Die Geschichte um Jesus‘ fiktiven Nachbarn wird von manchen als eine der größten Komödien aller Zeiten angesehen, von anderen als Blasphemie schlechthin. „Das Leben des Brian“ gehört zu den Filmen, die kontrovers sind, aber von Kritikern geliebt werden. Fakt ist: Der Streifen wurde in Irland, Teilen Großbritanniens und Norwegen verboten.