Die schönsten Film-Hochzeitskleider

Kate Hudson in „Bride Wars“
7. November 2019 - 20:00 Uhr / Nadine Miller

„Sex and the City“, „Plötzlich Prinzessin“ oder „Die Braut, die sich nicht traut“: Bei so mancher Filmhochzeit kommt man einfach nur ins Schwärmen. Hier ist eine Auswahl der schönsten Brautkleider, die in Filmen zu sehen waren.

Der romantische Höhepunkt einer Liebesgeschichte begeistert die Zuschauer meist vor allem visuell. Dabei sehen insbesondere die Film-Bräute in ihren stilvollen Hochzeitskleidern umwerfend aus.

In „Plötzlich Prinzessin 2“ erscheint „Mia“-Darstellerin Anne Hathaway in einem wunderschönen schulterlosen Spitzenkleid. Die weiße Robe wurde von Kostümdesigner Gary Jones entworfen. Er entwarf auch die restlichen Kleider in dem Film.

Ebenfalls schulterfrei trat Jennifer Garner alias „Jenny“ in „Der Womanizer – Die Nacht der Ex-Freundinnen“ vor den Traualtar, Hinter dem Kleid steckt der spanische Designer Manuel Mota, der für den Film etwas Einfaches und Elegantes entwerfen wollte.

Diese Hochzeitskleider bleiben uns bis heute in Erinnerung

Ein Liebes-Happy-End gibt es auch in „Die Braut, die sich nicht traut“. Am Ende geben sich Julia Roberts und Richard Gere als „Maggie“ und „Ike“ das Jawort, Das engelhafte Kleid, das diesem Moment absolut gerecht wird, stammt von der Designerin Amsale Aberra.

Julia Roberts in „Die Braut, die sich nicht traut“

Ein Traum in Tüll ist das Vera-Wang-Brautkleid von Kate Hudson alias „Liv“ in „Bride Wars – Beste Feindinnen“. An ihrer Seite ist zudem nochmal Anne Hathaway als Braut zu sehen - dieses Mal jedoch modern und körperbetont in einem Kleid in Meerjungfrauen-Form.

Wenn „Carrie Bradshaw“ heiratet, dann doch bitte pompös und im Prinzessinnen-Stil, oder? Zumindest erschien Sarah Jessica Parkers Kultfigur, die zu den stylishten TV-Charakteren aller Zeiten gehört, beim ersten Anlauf ihrer Hochzeit mit „Big“ ziemlich prunkvoll.

Obwohl die Hochzeit platzte, sah „Carrie“ in der Satin-Robe von Vivienne Westwood sehr spektakulär aus. Tatsächlich geheiratet hat sie dann in einem deutlich schlichteren Kostüm.