Kaum wiederzuerkennen

„Die Schlange“: So sehen die Darsteller im echten Leben aus

„Die Schlange“: Jenna Colman und Tahar Rahim

Der Netflix-Hit „Die Schlange“ feiert gerade riesige Erfolge und fesselt die Zuschauer weltweit. Die Darsteller von „Charles Sobhraj“ und Co. sehen im echten Leben allerdings völlig anders aus und sind teilweise kaum wiederzuerkennen.

Die britische Thriller-Serie „Die Schlange“, hinter der eine wahre Geschichte steckt, ist aktuell in aller Munde. Sie prämierte am 2. April auf Netflix. Im Video erfahrt ihr, wie die Darsteller im echten Leben aussehen.

„Die Schlange“: So sehen die Darsteller wirklich aus

„Die Schlange“ spielt primär in den siebziger Jahren in Südostasien und verfolgt die Geschichte des französischen Serienkillers Charles Sobhraj. Er war besser bekannt als „Die Schlange“. Er beging über die Jahre mindestens ein Dutzend Morde. Es dauerte mehrere Jahrzehnte, Sobhraj für seine Taten zu verurteilen. Der heute 77-Jährige sitzt auch aktuell noch im Gefängnis.

Gespielt wird „Charles Sobhraj“ in von Tahar Rahim (39). Der Schauspieler war vor seiner Rolle in „Die Schlange“ schon in mehreren Produktionen zu sehen. Unter anderem konnte man ihn im Film „Black Gold“, neben Antonio Banderas und Freida Pinto, bewundern. Für seine Rolle in „The Mauritanian“ wurde er sogar für einen Golden Globe nominiert. Im echten Leben sieht der französische Schauspieler völlig anders aus.

Zur Startseite