• Home
  • TV & Film
  • Die Jobs der „Bergdoktor“-Darsteller vor „Der Bergdoktor“

Die Jobs der „Bergdoktor“-Darsteller vor „Der Bergdoktor“

„Der Bergdoktor“ Cast

9. Oktober 2019 - 20:30 Uhr / Nadine Miller

Seit 2008 sind die „Der Bergdoktor“-Darsteller in ihren Paraderollen in der Serie zu sehen. Doch was haben Hans Sigl, Ronja Forcher und Co. eigentlich vorher gemacht? Hier erfahrt ihr, wo die „Der Bergdoktor“-Stars zuvor zu sehen waren.

„Der Bergdoktor“ geht schon bald in die dreizehnte Staffel und Fans dürfen sich auf neue emotionale und spannende Folgen mit „Dr. Martin Gruber“ und Co. freuen. Allerdings gibt es auch einen traurigen Ausstieg beim „Bergdoktor“. Christian Kohlund alias „Ludwig Gruber“ ist in der nächsten Staffel nicht mehr dabei. 

„Bergdoktor“: Hans Sigl war in mehreren Serien zu sehen

Glücklicherweise bleibt Schauspieler Hans Sigl den Fans auch in der 13. Staffel „Der Bergdoktor“ erhalten. Schließlich passt er perfekt in die Rolle des beliebten „Dr. Martin Gruber“.

Irgendwie schwer vorzustellen, dass er vorher auch in anderen Rollen zu sehen war – zum Beispiel in „Marienhof“. Über zwei Jahre spielte er den „Bogdan“. So richtig bekannt wurde Hans Sigl aber erst als „Andreas Blitz“ in der Krimiserie „SOKO Kitzbühel“. Bis 2006 war er darin zu sehen.

Mark Keller war bei „Alarm für Cobra 11“

Sein TV-Rivale Mark Keller alias „Dr. Alexander Kahnweiler“ wurde 1989 in der „Rudi Carrell Show“ entdeckt, woraufhin er die Hauptrolle in der Serie „Sterne des Südens“ bekam. Er stellte darin auch sein musikalisches Talent zur Schau und sang sogar die Titelmelodie.

Ein paar Jahre und ein Album später ergatterte Mark Keller die Rolle des „André Fux“ in „Alarm für Cobra 11“. Außerdem war er vor seiner Zeit bei „Der Bergdoktor“ in ein paar Folgen von „Tatort“ und „Hinter Gittern – Der Frauenknast“ zu sehen.

Schon als Sechsjährige sammelte Ronja Forcher, die mit Bikini-Fotos wichtige Botschaften versenden will, am Tiroler Landestheater Schauspiel-Erfahrung. Ab 2004 war die „Lilli“-Darstellerin zwar regelmäßig in Serien und Fernsehfilmen wie „Im Tal des Schweigens“ oder „Folge deinem Herzen“ zu sehen. „Der Bergdoktor“ gilt aber als ihr großer Durchbruch.

Auch Heiko Ruprecht begann seine Karriere am Theater. Tatsächlich ist er eher für seine Theaterarbeit als für seine TV-Arbeit bekannt – zumindest bevor er die Rolle des „Hans Gruber“ in „Der Bergdoktor“ annahm. Davor hatte er nämlich nur ein paar Gastauftritte in Serien wie „Die Rosenheim-Cops“ oder „SOKO 5113“. Außerdem war er als Sprecher für Hörspiele tätig.