• Home
  • TV & Film
  • „Die Höhle der Löwen“: Megadeal! Investoren verdoppelten ihren Einsatz

„Die Höhle der Löwen“: Megadeal! Investoren verdoppelten ihren Einsatz

Die Investoren Dr. Georg Kofler, Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Nils Glagau, Dagmar Wöhrl, Frank Thelen und Ralf Dümmel
6. November 2019 - 09:20 Uhr / Antonia Erdtmann

Die Gründer Jenny und Philipp Rathgeber zogen bei „Die Höhle der Löwen“ einen Megadeal an Land. Für deren Unternehmensidee „Elixr“ boten die Investoren dem Duo sogar den doppelten Betrag an.

„Die Höhle der Löwen“-Teilnehmer Jenny (34) und Philipp Rathgeber (35) stellten den Investoren am Dienstagabend ihr Produkt „Elixr“ vor. Dabei handelt es sich um Mundöle, die man für einige Minuten im Mund behält, um die Mundhygiene zu fördern.

Doch nicht nur das: Die tägliche Anwendung soll, laut Philipp, wie ein Detox-Ritual sein und zum Beispiel ein gestärktes Immunsystem, Schutz gegen Karies, schöne Haare und strahlende Haut zur Folge haben.  

Das Problem ihrer Idee war der anfänglich unangenehme Geschmack. Die Rathgebers fanden eine Lösung und entwickelten eigene Geschmacksrichtungen für die Öle. Nach einer Kostprobe waren die Investoren bereits Feuer und Flamme.  

„Die Höhle der Löwen“-Investoren schließen sich zusammen  

Um die Mundöle richtig auf den Markt zu bringen, möchten die Gründer 75.000 Euro für 20 Prozent Unternehmensanteile von den Löwen. Investor Carsten Maschmeyer (60), Ralf Dümmel (52) und Judith Wiliams (48) wollten sofort miteinsteigen.  

Stopp! Ich muss dir eins sagen“, preschte Ralf Carsten ins Wort. „Bevor wir gleich Gegner werden – wollen wir Partner werden?“ Die beiden entschieden sich dazu, als Team zu arbeiten und boten den Gründern von „Elixr“ gleich das Doppelte: 150.000 Euro für 25 Prozent Unternehmensanteile.

Auch Williams zog mit und bot Jenny und Philipp ebenfalls 150.000 Euro. „Ich gehe dieses Angebot mit. Damit sie von mir ein Zeichen haben, dass es mir ernst ist“, so Judith Williams. Am Ende entschied sich das Gründer-Duo für die Beauty-Expertin und schloss den Deal mit ihr ab.

Dass Abmachungen nach Ende der Sendung auch so erhalten bleiben, ist nicht immer der Fall. Vor Kurzem platzte bei Frank Thelen erst ein Deal, was die Sendung „Die Höhle der Löwen“ nicht mehr zeigte.

Der Deal kam am Ende nicht zustande, weil wir den Markt für unser Geschäftsmodell als zu klein einschätzen und mit unserer Expertise im Bereich Business Development nicht ideal hätten unterstützen können“, so Frank Thelen gegenüber „FOCUS Online“.