Die fünf besten Halloween-Filme für Kinder

Kathy Najam, Bette Milder und Sarah Jessica Parker in „Hocus Pocus“
29. Oktober 2019 - 20:30 Uhr / Nadine Miller

Passende Filme für den perfekten Halloween-Abend müssen nicht immer furchteinflößende Psycho- oder Horror-Thriller sein. Vor allem, wenn man den Abend mit Kindern verbringt, bieten sich auch eher nicht ganz so schockierende Streifen an. Wir zeigen euch fünf der besten Filme für einen gemütlich-gruseligen Familien-Fernsehabend an Halloween.

„Hocus Pocus“ ist ein amerikanischer Fantasy-Film aus den Neunzigern. Darin geht es um ein Hexen-Trio, das die ewige Jugend erlangen will. Dafür müssen die Hexen jedoch die Seelen von Kindern opfern. „Hocus Pocus“ ist ein Halloween-Film für echte Angsthasen, aber legendär.

Gespenstisch geht es weiter mit „Ghostbusters - Die Geisterjäger“. Der Klassiker unter den Fantasy-Komödien dreht sich um drei Wissenschaftler, die das Übernatürliche bekämpfen. „Ghostbusters“ und seine Fortsetzung gehören zu den Kultfilmen der achtziger Jahre.

In der Horror-Komödie „Beetlejuice“ wird hingegen eine Geschichte aus der Sicht von Geistern erzählt. Sie wollen ihr Haus von neuen Bewohnern befreien und nehmen kurzerhand die Hilfe des Geistes „Beetlejuice“ an. Dieser sorgt mit seinen zwielichtigen Methoden jedoch schon bald für noch viel mehr Unruhe in dem Haus.

Diese Filme versprechen Gruselspaß für die ganze Familie

Während die bisherigen Filme die Altersempfehlung ab zwölf Jahren haben, ist dieser bereits für Kinder ab sechs Jahren geeignet. In „Nightmare Before Christmas“ geht es um den Helden von „Halloweentown“, der den Halloweentag Jahr für Jahr inklusive schauriger Überraschungen organisiert. Dann stolpert er durch Zufall in die Weihnachtswelt und will nun auch dieses eigentlich so besinnliche Fest ausrichten.

Der Zeichentrickfilm „Die Peanuts: Der große Kürbis“ ist ab null Jahren freigegeben. Er handelt von einem Jungen, der fest an die Ankunft des „Großen Kürbis“ glaubt. Er verbringt deshalb die ganze Halloween-Nacht wartend im Kürbisfeld. Seine Freunde glauben jedoch nicht an den „Großen Kürbis“ und stören ihn bei seiner Nachtwache.