• Home
  • TV & Film
  • Die abwesende Tochter der „Bridgertons“: Das müsst ihr über „Francesca“ wissen

Die abwesende Tochter der „Bridgertons“: Das müsst ihr über „Francesca“ wissen

Familie „Bridgerton“
17. Februar 2021 - 20:30 Uhr / Lisa Jakobs

„Bridgerton“ feiert auf der ganzen Welt große Erfolge. Bereits in Staffel eins konnten wir die Geschichte von „Daphne“ und ihren Geschwistern verfolgen. Einzig „Bridgerton“-Tochter „Francesca“ bekam man nur selten zu sehen. Das müsst ihr über sie wissen.

Der Netflix-Hit „Bridgerton“ basiert auf den acht Romanen von Julia Quinn. Die Bücher behandeln jeweils die Geschichte der Kinder der „Bridgerton“-Familie. Im ersten Buch - und auch in der ersten Netflix-Staffel - geht es um „Daphne“.

Die zweite Staffel wird das Leben von „Anthony Bridgerton“ in den Mittelpunkt stellen, wie die Macher bereits bestätigten. Aber was hat es eigentlich mit der abwesenden Schwester „Francesca“, in der ersten Staffel gespielt von Ruby Stokes, auf sich?

„Bridgerton“: Das hat es mit „Francesca“ auf sich

„Francesca“ ist die gesamte erste Staffel von „Bridgerton“ bei einer Tante zu Besuch und kehrt erst in der letzten Folge zu ihrer Familie nach London zurück. Wer gut aufgepasst hat, wird bemerkt haben, dass die Namen der „Bridgerton“-Sprösslinge alphabetisch angeordnet sind.

Der älteste Sohn, „Anthony“ beginnt mit A und die jüngste Tochter und das achte Kind, „Hyacinth“, mit H. In dieser Reihenfolge, mit Ausnahme von „Daphne“ und den beiden jüngsten „Bridgertons“, sind auch die Bücher von Julia Quinn angeordnet.

Im sechsten Roman von Julia Quinn geht es also um „Francesca“, das sechste Kind und die drittälteste Tochter der „Bridgertons“. Während „Daphnes“ Geschichte ist sie 15 Jahre alt, ein Jahr jünger als „Eloise“. Wie die Geschichte von „Francesca“ in den Büchern weitergeht, erfahrt ihr im Video, aber Achtung: Spoiler!