Die 4 kultigsten Hexen-Serien

Melissa Joan Hart, Caroline Rhea und Beth Broderick
16. November 2019 - 20:02 Uhr / Nadine Miller

Über Generationen hinweg finden TV-Serien, in denen Hexen als Hauptcharaktere zu sehen sind, vor allem beim weiblichen Publikum viele Fans. Der Trend setzt sich offensichtlich bis ins Netflix-Zeitalter fort, denn bei dem Streaming-Dienst feiert ein Reboot der Neunziger-Serie „Sabrina“ großen Erfolg. Grund genug, sich die kultigsten Hexenserien nochmal ins Gedächtnis zu rufen.

„Chilling Adventures of Sabrina“ heißt die neue Gruselversion der beliebten Sitcom „Sabrina - Total verhext“. Die junge Hexe erlangte im Nachmittagsprogramm der neunziger Jahre Kultstatus. Mit ihren Highschool-Abenteuern unterhielt „Sabrina“ jede Woche Millionen von Fernsehzuschauern.

Die Mutter aller Hexenserien ist jedoch eine andere. Bereits in den sechziger Jahren entstand „Verliebt in eine Hexe“, die bald darauf auch in Deutschland gezeigt wurde. Sie dreht sich um die Ehe von Hexe „Samantha“ und ihrem sterblichen Ehemann. Dieser ist streng gegen den Einsatz von Zauberei im Alltagsleben.

„Charmed“ war äußerst beliebt

Die drei Schwestern „Prue“, „Piper“ und „Phoebe“ kämpfen bei „Charmed“ drei Staffeln lang gegen böse Geister und Dämonen. Danach ist Schluss für „Prue“, die von Shannen Doherty verkörpert wurde.

Holly Marie Combs, Shannen Doherty und Alyssa Milano spielten bei „Charmed – Zauberhafte Hexen“ mit

Die Schauspielerin verließ das Set und wurde in der Serie durch Rose McGowan ersetzt, die fortan mit den Schwestern gegen mächtige Schattengestalten antraten. Die Kult-Serie wurde 2018 mit einem neuen Reboot und anderen Darstellern aufgelegt.

„Bibi Blocksberg“ begeistert Kinder verschiedener Generationen

Mehr als nur eine Generation von Kindern begeisterte bereits die Zeichentrickserie „Bibi Blocksberg“. Die kleine Hexe gerät immer wieder in brenzlige Situationen, aus denen sie sich mit Witz, Frechheit und ihrem fliegenden Besen „Kartoffelbrei“ rettet.

Seit Mitte der Neunziger wird die Kinderserie produziert, seit Anfang der Achtziger gibt es die Hörspielreihe. Seit 2004 wird zusätzlich der Ableger „Bibi und Tina“ ausgestrahlt, bei dem „Bibi“ und ihre Freundin „Tina“ Abenteuer auf einem Reiterhof erleben.