Am gestrigen Sonntagabend überraschte Detlef D! Soost (48) bei der Sat.1-Tanzshow „Dancing on Ice“ mit einem emotionalen Geständnis: Nachdem er ohne seinen Vater aufwachsen musste und im Alter von 13 Jahren auch noch seine Mutter verlor, war er fortan eine Vollwaise.

Vor seinem emotionalen Tanz zu „Purple Rain“ von Prince († 57) erklärte Detlef, warum der Song für ihn eine ganz besondere Bedeutung hat: „Mich rührt das gerade, weil er den Song seinem Vater gewidmet hat. Das ist natürlich auch ein Thema bei mir, weil ich keinen Vater hatte.“

Detlef D! Soost

Detlef D! Soost: Mit 13 verlor er seine Mutter

Die ersten Jahre seines Lebens verbrachte Detlef D! Soost bei seiner Mutter. Doch schon bald traf ihn ein Schicksalsschlag, der sein Leben veränderte: „Als ich 13 war, ist sie gestorben. Da war ich dann Vollwaise, weil mein Vater auch nicht da war“, erzählte der Tänzer in der Show.

Am Ende der Sendung musste, trotz Sarah Lombardis (26) „Dancing on Ice“ - Aus, das nun womöglich doch nicht endgültig ist, ein Kandidat die Show verlassen. Aufgrund eines Sturzes erhielt Detlef D! Soost nur 20 Punkte von der Jury, wurde aber mithilfe des Zuschauervotings dennoch in die nächste Runde gewählt. Verlassen musste die Show hingegen der ehemalige Bobsportler Kevin Kuske (40).