• „Der kleine Lord“ ist ein beliebter Weihnachtsklassiker
  • Der Film wurde in einem echten Schloss gedreht
  • Der Drehort in England kann besucht werden

„Der kleine Lord“ ist wohl einer der größten Filmklassiker, die jedes Jahr zu Weihnachten gezeigt werden. Generationen von Zuschauern lieben die Geschichte von „Ceddie“ und seinem Opa.

Doch nicht nur die herzerwärmende Geschichte fasziniert seit über 40 Jahren, sondern auch die sagenhaft schöne Kulisse, in der sich die Handlung abspielt. Wir verraten euch, wo das Schloss des „Earl von Dorincourt“ in Wirklichkeit steht.

„Der kleine Lord“ wurde in einem echten Schloss in England gedreht

Beim Dreh von „Der kleine Lord“ wurde großer Wert auf eine möglichst authentische Umgebung gelegt. Aus diesem Grund fanden die Aufnahmen des Films mit Ricky Schroder (51) als „Ceddie“ und Sir Alec Guinness (†86) als dessen Großvater auch in einem echten Schloss statt.

Pinterest
Belvoir Castle

Das Anwesen befindet sich in der Grafschaft Leicestershire im Zentrum Englands und trägt den Namen Belvoir Castle. Das Gebäude ist seit dem 16. Jahrhundert im Besitz der Familie Rutland und der 11. Duke von Rutland, David Manners, wohnt dort sogar zusammen mit seiner Frau.

Das Schloss von „Der kleine Lord“ ist eine beliebte Touristenattraktion

Touristen und Fans von „Der kleine Lord“ können Belvoir Castle ganzjährig besuchen. Zu Weihnachten gibt es sogar ein besonderes Angebot: An den Feiertagen besteht die Möglichkeit, die festlich geschmückten Säle und einen extra angelegten Weihnachts-Pfad zu erleben.

Die Tickets umfassen aber nicht nur den Besuch des Schlosses zu Weihnachten, sondern auch ein mehrgängiges Menü mit Weinverkostung – zusammen mit der Herzogin! So kann man selbst einmal „Ceddie“ sein.

In der Umgebung gibt es weitere Drehorte von „Der kleine Lord“

Wer keines der begehrten Tickets erhaschen kann, sollte trotzdem nach Rutland reisen. Im Örtchen Exton sind nämlich auch ein paar Drehorte von „Der kleine Lord“ zu finden, zum Beispiel die Kirche St. Peter und St. Paul. Dort besucht „Ceddie“ zusammen mit seinem Großvater die Sonntagsmesse.

Pinterest
Belvoir Castle

Belvoir Castle ist im Übrigen immer wieder in verschiedenen Film- und Serienproduktionen zu sehen. So diente es nicht nur im Tom Hanks-Thriller „The Da Vinci Code – Sakrileg“ als Sommerresidenz des Papstes, sondern wurde auch als Windsor Castle-Double für den Emmy-Gewinner „The Crown“ verwendet.

Ein Besuch auf Schloss Belvoir Castle lohnt sich also allemal, aber ganz besonders für die Fans vom Weihnachtsklassiker „Der kleine Lord“.

Auch interessant: