• Home
  • TV & Film
  • „Der Bergdoktor“: So sah Hans Sigl früher aus

„Der Bergdoktor“: So sah Hans Sigl früher aus

Kristina Sprenger und Hans Sigl gemeinsam in der „Soko Kitzbühel“
30. Mai 2019 - 18:32 Uhr / Hannah Kölnberger

Als „Dr. Martin Gruber“ rettet Hans Sigl in „Der Bergdoktor“ regelmäßig Menschenleben und macht dabei eine ausgesprochen gute Figur. Hans Sigl sah früher bereits richtig gut aus, allerdings damals mit noch deutlich wilderen Haaren.

Selten kann sich ein Schauspieler mit seiner Rolle so viele Sympathiepunkte sichern wie Hans Sigl (49) alias „Dr. Martin Gruber“. „Der Bergdoktor“, mit ihm in der Hauptrolle, begeistert seit 2008 die deutschen Fernsehzuschauer. Doch schon vor der Serie war Sigl erfolgreicher TV-Darsteller.

Hans Sigl: früher bei „SOKO Kitzbühel“

Seinen Durchbruch konnte Hans Sigl früher mit der Fernsehkrimiserie „SOKO Kitzbühel“ feiern, in der er von 2001 bis 2006 „Andreas Blitz“ verkörperte. Vor knapp 20 Jahren sah der Schauspieler noch ganz anders aus.

An der Seite von Kristina Sprenger trug Hans Sigl früher stark gewellte Haare, deutlich dunkler und länger als heute. In seinen jungen Jahren ist der talentierte Schönling außerdem noch etwas schlanker und sein Gesicht sieht schmaler aus. Seinen Charme von damals verloren hat er aber definitiv nicht.

Hans Sigl ist der „Bergdoktor"
Hans Sigl ist der „Bergdoktor"

Der Weg zum „Bergdoktor“

Neben vielen Kurzauftritten in Fernsehserien, Rollen in Fernsehfilmen oder Besuchen bei anderen „SOKOs“ konnte Sigl 2008 die Rolle des „Bergdoktors“ ergattern. Seitdem rettet er als „Dr. Martin Gruber“ Leben.

2012 wurde sogar ein Fernsehfilm zu der erfolgreichen Serie produziert. Auch hier schlüpfte er in die Hauptrolle des Arztes. Nach über zehn Jahren „Bergdoktor“ will Hans Sigl die Rolle immer noch weiterspielen. Doch sie ist bei bei Weitem nicht Sigls einzige.

„Bergdoktor“-Hans Sigl und seine Frau Susanne Sigl
Hans Sigl und Susanne Sigl sind seit 2008 verheiratet

„Der Bergdoktor“: Hans Sigl abseits der Serie

Auch abseits des Erfolgsformates läuft es bei dem Schauspieler sehr gut. 2013 war er in „Mord in bester Gesellschaft“ zu sehen und 2015 in „Einer für alle, alles im Eimer“.

Privat macht Hans Sigls Frau den „Bergdoktor“ glücklich. Mit seiner Susanne ist er ebenso lange liiert, wie er Teil der ZDF-Serie ist. Aus einer Beziehung von früher hat Hans Sigl bereits einen Sohn, drei Kinder seiner Lebensgefährtin machen die Patchwork-Familie perfekt.