• Home
  • TV & Film
  • „Der Bergdoktor“-Hans Sigl über das Staffelfinale: Es gibt nicht nur ein Ende

„Der Bergdoktor“-Hans Sigl über das Staffelfinale: Es gibt nicht nur ein Ende

Hans Sigl spricht über Crossover zwischen „Der Bergdoktor“ und „Die Bergretter“
4. März 2020 - 18:01 Uhr / Nadine Miller

Hans Sigl, der bei „Der Bergdoktor“ den „Martin Gruber“ verkörpert, verrät über das Staffelfinale, dass zwei verschiedene Enden gedreht wurden. Wir haben alle Infos für euch.

Am 5. März läuft die letzte Folge der 13. Staffel von „Der Bergdoktor“. In seiner Instagram-Story verrät Hans Sigl (50): Es wird definitiv spannend. „Zwei Enden wurden gedreht, eines wird gesendet“, erzählt der Schauspieler weiter. Ob er und die anderen Co-Stars wissen, welches Ende ausgestrahlt wird, gibt er allerdings nicht preis.

„Der Bergdoktor“: Das passiert im Staffelfinale

Mit der finalen Episode „Die Entscheidung“ endet an diesem Donnerstag die aktuelle Staffel von „Der Bergdoktor“, die starke Quoten einfuhr. „Dr. Martin Gruber“ (Hans Sigl) muss sich um Gastwirt „Thomas Bühler“ (Jophi Ries, 60) kümmern, der an Parkinson erkrankt ist, und noch dazu in einer Familien-Krise steckt. Auch das Privatleben des „Bergdoktors“ wird im Staffelfinale zum Thema. Wie wird es zwischen „Martin“ und „Anne“ (Ines Lutz, 36) weitergehen?

Der Cast des „Bergdoktors“

Wie die aktuelle „Der Bergdokotr“-Staffel tatsächlich endet, erfahren wir am Donnerstag, den 5. März 2020, um 20.15 Uhr im ZDF. Eine 14. Staffel ist vom ZDF übrigens bereits bestätigt. Ab Mai werden die „Bergdoktor“-Darsteller wieder vor der Kamera stehen. Bis zur Ausstrahlung der neuen Folgen müssen sich die Fans allerdings noch etwas gedulden. Staffel 14 geht voraussichtlich Anfang 2021 an den Start.

Hans Sigl bleibt uns weiterhin als Landarzt erhalten. Im Dezember 2019 verriet er im Interview mit „Express“, wie lange er der Serie treu bleibt„Solange es mir Spaß macht (...) Ich bin nicht müde, diese Rolle zu spielen.“