• Home
  • TV & Film
  • Das sagt der „The Big Bang Theory“-Cast zum Serienfinale

Das sagt der „The Big Bang Theory“-Cast zum Serienfinale

Kunal Nayyar, Kaley Cuoco, Johnny Galecki, Stephen Colbert, Jim Parsons, Mayim Bialik, Melissa Rauch und Simon Helberg in der „The Late Show“

30. September 2019 - 19:28 Uhr / Fiona Habersack

Pünktlich zur Ausstrahlung der letzten Folge von „The Big Bang Theory“ versammelte sich der Cast im Mai in der amerikanischen TV-Sendung „The Late Show“. Mit Moderator Stephen Colbert sprachen Jim Parsons, Kaley Cuoco und Co. über ihre Gefühle und Gedanken zum Finale der Serie.

„Penny“-Darstellerin Kaley Cuoco (33) erklärte, dass es nicht einfach gewesen sei, die Geschichte inhaltlich richtig zu Ende zu bringen: „Es war schwierig. Wir hatten große Angst davor, wie es laufen würde. Auf uns Schauspielern und den Autoren liegt viel Druck, die Serie gut abzuschließen.“ 

So denkt Jim Parsons über das „Big Bang Theory“-Finale

„Sheldon“-Darsteller Jim Parsons (46) habe sich darüber auch mit einem nervösen Drehbuchautor unterhalten: „Ich habe gesagt, ,Naja, du kannst das nicht falsch machen, weil es deins ist. Du hast es die ganze Zeit geschrieben.‘“ Es sei nun mal ein Serienfinale und werde polarisieren. Irgendjemand würde es sowieso hassen, auch wenn er es persönlich als nicht sehr polarisierend empfinde.

Kunal Nayyar (38) alias „Raj“ scherzte, dass er besorgt gewesen sei, dass im Finale jemand umgebracht werden könnte. Er sei erleichtert gewesen, dass seine Figur überlebt habe. Kunal erinnert sich auch noch genau an seine letzte Szene. Erst als er das allerletzte Mal „Schnitt“ hörte, habe er realisiert, dass er gerade seine letzten Worte als „Raj“ gesprochen habe.

Vor „Anu“ bringt „Raj“ kein Wort mehr heraus

Für Kaley Cuoco war der „The Big Bang Theory“-Abschied sehr emotional

Als der letzte Drehtag gekommen war, fühlte es sich seltsam an, erzählte Kaley Cuoco weiter. Für die „Penny“-Darstellerin war der Serien-Abschied besonders schwierig. 

Kaley Cuoco hatte am Set von „The Big Bang Theory“ sogar Tränenausbrüche. Es sei vergleichbar mit einem letzten Schultag gewesen, wenn wenig bis gar keine Arbeit erledigt wird. Es habe sogar Jahrbücher gegeben, in denen das gesamte Team unterschrieben hat.

 

Zwölf ganze Jahre haben die Darsteller in der Serie zusammengearbeitet und sich in vielen persönlichen Aufs und Abs beiseite gestanden. 2019 wurde die Produktion eingestellt und die letzten Folgen von „The Big Bang Theory“ abgedreht.

In den USA lief die letzte Folge der Nerd-Serie am 16. Mai 2019 und auch der deutsche Starttermin für das „The Big Bang Theory“-Finale steht bereits fest