Kult-Serie

Darum war „King of Queens“-Richie plötzlich nicht mehr in der Serie zu sehen

„King of Queens“

Die Serie „King of Queens“ ist absoluter Kult und machte die Darsteller zu Weltstars. Darunter auch Larry Romano alias „Richie“. Doch warum war „Richie“ plötzlich nicht mehr dabei?

„King of Queens“ begeisterte von 1998 bis 2007 weltweit zahlreiche Zuschauer. Auch heute ist die Sitcom weiterhin absoluter Kult. Für viele der Darsteller war die Serie der Durchbruch ihrer Karriere in Hollywood.

So gehören zum Beispiel Kevin James (56), der damals die Hauptrolle des „Doug Heffernan“ verkörperte, oder Patton Oswalt (52), der als „Spence Olchin“ den besten Freund von „Doug“ spielte, zur absoluten Hollywood-Elite und sind auch heute noch sehr erfolgreich in der Schauspielbrache.

Doch was wurde aus „Richie“ – Darsteller Larry Romano? Und warum verließ er die TV-Serie „King of Queens“?

Pinterest
Larry Romano heute

Larry Romano: Ausstieg als „Richie“ in „King of Queens“

„Richie Lannucci“, gespielt von Larry Romano (57), ist der College-Mitbewohner von „Doug“ und einer seiner engsten Freunde. Doch nach nur drei Staffeln kehrte Larry der erfolgreichen Serie den Rücken zu.

Der Schauspieler stieg damals aus, kurz bevor er in einem anderen Serienformat die Hauptrolle spielte. Für die Serie „Kristin“ gab er, wie US-Medien schreiben, seine Rolle als „Richie“ im Jahr 2001 auf. Die Serie wurde jedoch nach einer Staffel wieder abgesetzt und bis heute erlangte Larry Romano am meisten Bekanntheit durch seine Rolle in „King of Queens“.

Auch interessant: