„Dark“: Die besten Zitate der Serie

Die „Dark“-Charaktere der Schauspieler Louis Hofmann und Andreas Pietschmann philosophieren in der Netflix-Serie „Dark“ über das Leben
26. August 2020 - 18:28 Uhr / Katja Papelitzky

Die Serie „Dark“ ist voll von Zitaten, die an philosophische Weisheiten erinnern. Statt platten Dialogen zuzuhören, muss der Zuschauer oft zweimal über die getroffenen Aussagen nachdenken. Einige Zitate aus „Dark“, die es wert sind in Erinnerung zu bleiben, findet ihr hier. 

Die Charaktere der beliebten Serie „Dark“ bieten Zitate, die sich oft um den Sinn des Lebens drehen. Die Dialoge der Serienpersönlichkeiten reichen tiefgründiger als so manches TV-Geplänkel. Da viele Zitate möglicherweise neben der spannenden Handlung in den Hintergrund rücken, gibt es hier eine Auswahl erinnerungswürdiger Aussagen.  

„Es ist alles eine Frage des Ursprungs. Wo ist der Anfang? Wann ist der Anfang? Gibt es überhaupt einen Anfang? Die Welt ist voll von solchen Paradoxen. Wir entschließen uns nur, die meiste Zeit wegzusehen.“

Die Serie greift oft die Frage nach dem Anfang des Lebens auf und darauffolgend die Überlegung, inwieweit unser Weg selbstbestimmt ist.  

Louis Hofmann in der Netflix-Produktion „Dark“

„Dark“-Serien-Zitate setzen sich mit dem Thema Schicksal auseinander

Viele „Dark“-Serien-Zitate deuten an, dass es den freien Willen nicht gibt und der Lauf des Lebens vorherbestimmt ist. So lautet eine Aussage der Netflix-Show: 

„Es gibt keinen Zufall. Jeder Weg ist vorherbestimmt. Alles passiert, wann es passieren muss. Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort. Als wäre der Teppich der Welt ein Geflecht von unendlichen Fäden. Jeder an seinem Platz. Aber die wenigsten von uns wissen, wohin ihre Reise geht.“ 

Dabei geht es außerdem um den Kreislauf des Lebens und es heißt, dass „nicht nur die Vergangenheit die Zukunft [beeinflusst], sondern auch die Zukunft die Vergangenheit.“ 

„Dark“-Serien-Zitate drehen sich um die Zeit

Ein wichtiges Thema der „Dark“-Serien-Zitate ist die Zeit, denn „die Zeit ist immer mit dir. Egal, wohin du gehst. Du trägst sie in dir, und sie trägt dich. Sie sieht und hört alles, was du tust oder sprichst“, so ein Zitat aus „Dark“.

Am Ende der Zeit des Menschen steht der Tod – auch dazu bietet „Dark“ ein treffendes Fazit: „Und die Zeit ist nicht barmherzig. Wir werden geboren und schon rinnt unser Leben dahin wie die Körner in dieser Sanduhr. Den Tod immer unausweichlich vor uns. Unser Schicksal: nichts als eine Verkettung von Ursache und Wirkung.“

Netflix-Serie wird gefeiert

Die Zitate, die von dem „Dark“-Netflix-Cast wirksam an das Publikum gebracht werden, sind voll von den Zusammenhängen im Leben des Einzelnen. Dabei wird nicht vergessen, dass es nicht nur das individuelle Schicksal gibt, sondern wiederum alles mit den Mitmenschen verbunden ist.  

„Es gibt Momente im Leben, da muss man verstehen, dass die Entscheidungen, die man trifft, nicht nur das eigene Schicksal angehen“, heißt es in der Netflix-Serie. Am Ende sieht „Dark“ „das Leben [als] eine Ansammlung von verpassten Chancen.“ 

In der Netflix-Serie „Dark“ versuchen Jugendliche die Geheimnisse, die sich rund um ihren Ort drehen, zu lösen

„Dark“ und die einhergehenden tiefgründigen Zitate werden gut aufgenommen. Zwar endete die Serie 2020 nach drei Staffeln, sie zählt jedoch zu den zehn am besten bewerteten Serien der Welt. Auch die Kritiken für „Dark“ auf Netflix lauten äußerst gut.