„Dancing on Ice“-Quoten niedrig: Sat.1-Show schwächelt

„Dancing on Ice“ 2020
18. November 2019 - 12:29 Uhr / Andreas Biller

„Dancing on Ice“ geht 2019 in die zweite Staffel. Nach dem grandiosen Erfolg Anfang des Jahres startet Sat.1 bereits im selben Jahr den zweiten Anlauf. Hier bekommt ihr alle Infos zur zweiten Staffel „Dancing on Ice“ 2019.

  • „Dancing on Ice“: So niedrig waren die Quoten 
  • „Dancing on Ice“: Jens Hilbert muss das Eis verlassen
  • „Dancing on Ice“: Klaudia mit K landet im Krankenhaus 
  • „Dancing on Ice“ 2019 mit zweiter Staffel
  • Ab dem 15. November jede Woche freitags

„Dancing on Ice“ 2019: So niedrig waren die Quoten 

Update 18. November: „Dancing on Ice“ 2019 legte keinen guten Start in die zweite Staffel hin. Die Auftaktshow wurde auf zwei Abende aufgeteilt, was aus Quotensicht keine gute Idee war. Die erste Show am Freitag Abend brachte nur 9,8 Prozent Marktanteil, wie „Quotenmeter“ berichtet. 

Auch der zweite Abend am Sonntag erwies sich als Enttäuschung. „Dancing on Ice“ verlor weitere 180.000 Zuschauer und fiel auf eine Reichweite von 1,52 Millionen Zuschauer ab. Der Marktanteil lag zum Schluss nur noch bei kritischen sieben Prozent, wie „Quotenmeter“ schreibt.   

Das ist sogar unter dem normalen Senderschnitt von Sat.1, so der Branchendienst weiter. Die erste Staffel der Show war bei Fans noch deutlich beliebter, rund 2,3 Millionen Zuschauer wurden damit erreicht. Es bleibt abzuwarten, ob sich „Dancing on Ice“ erholt.

„Dancing on Ice“ 2019: Jens Hilbert ist raus

Update 18. November: Bei „Dancing on Ice“ 2019 muss der erste Promi sein Aus aus der Sendung verkraften. Am Sonntag, den 18. November, traten die verbliebenen fünf Kandidaten zum ersten Mal an. Dabei konnte vor allem Reality-Star Jens Hilbert nicht punkten. Sein Auftritt kam weder bei der Jury noch bei den Zuschauern gut an.  

Schließlich musste Jens Hilbert sich bei „Dancing on Ice“ 2019 gegen Peer Kusmagk im „Skate Off“ beweisen. Dieser hatte am Freitag bei den ersten fünf Kandidaten den letzten Platz belegt. Nach dem „Skate Off“ schickte die Jury schließlich Jens Hilbert nach Hause.  

Jens Hilbert trainiert für „Dancing on Ice“

Der Millionär hatte bei „Dancing on Ice“ keinen leichten Start. Er brach sich den Ellbogen und konnte deshalb lange nicht für die Sendung trainieren. 

Ein Highlight der zweiten „Dancing on Ice“-Show war die Rückkehr von Sarah Lombardi. Die Vorjahressiegerin performte eine Kür, die von der Jury begeistert aufgenommen wurde.  

„Dancing on Ice“: Peer Kusmagk muss zittern

Update 16. November: Am Freitagabend startete die zweite Staffel der Sat.1-Show „Dancing on Ice“. Zehn Promis zeigen dabei Woche für Woche ihre Eislaufkünste und kämpfen um den Einzug in die nächste Runde. In der Auftaktshow bewiesen zuerst alle Stars in der Eröffnungskür ihr Können, bis die ersten fünf Kandidaten einzeln mit ihren professionellen Partnern um eine möglichst hohe Punktzahl kämpften.

Kat Rybkowski und Peer Kusmagk in der ersten „Dancing on Ice“-Liveshow

Für Peer Kusmagk (44), Nadine Klein (34), Klaudia Giez (23), André Hamann (32) und Jenny Elvers (47) wurde es in Show eins ernst. Dabei erreichte die ehemalige Topmodel-Teilnehmerin Klaudia mit einer Punktzahl von 19 die höchste Wertung des Abends. Schlecht sah es hingegen für die 47-jährige Reality-Show-Darstellerin Elvers aus, deren Teilnahme noch kurz vor Show-Beginn ungewiss war. Jenny Elvers hatte sich beim „Dancing on Ice“-Training einen Rippenbruch zugezogen.

Doch Jenny gab sich tapfer. Zwar konnte sie die „Dancing on Ice“-Juroren rund um Judith Williams (48), Katarina Witt (53) und Daniel Weiss (51) nicht überzeugen und erkämpfte sich mit elf Punkten die schlechteste Wertung. Doch das Zuschauer-Voting wandte das Blatt noch einmal völlig.

Schließlich erwischte es Peer Kusmagk: Der Schauspieler belegte den letzten Platz und muss sich in der Show am Sonntag im sogenannten „Skate Off“ beweisen. Dabei treten jeweils die beiden Letztplatzierten noch einmal gegeneinander an. Die Jury entscheidet dann, wer eine zweite Chance bekommt.

„Dancing on Ice“: Klaudia mit K landet im Krankenhaus 

Update 15. November: Die nächste „Dancing on Ice“-Kandidatin verletzte sich beim Training schwer. Neben Jenny Elvers, die sich eine Rippe brach, traf es jetzt auch Klaudia Giez.

Sie stürzte während der Proben und musste sofort in die Notaufnahme gebracht werden. Bei einer Hebung aus dem Stand, fiel sie hin und zog sich Verletzungen an der Hüfte zu. Auch für Trainer Sévan Lerche hatte die Hebung Folgen: Er landete dabei mit dem Kopf auf dem Eis und hatte einen kurzen Blackout, verriet Klaudia gegenüber „Promiflash“.

Die ehemalige GNTM-Teilnehmerin Klaudia Giez - auch bekannt als Klaudia mit K 

Wirklich fit ist die ehemalige „Germany's Next Topmodel“-Kandidatin noch nicht. Neben ihren Verletzungen hat sie auch Probleme beim Atmen. Im Interview mit „Promiflash“ versichert sie aber: „Ich bin noch nicht zu 100 Prozent fit, aber es reicht, um die Show irgendwie durchzustehen.“ 

„Dancing on Ice“: Ersatzkandidat für Jenny Elvers bekanntgegeben 

Update 14. November: Am Freitag ist es so weit: Die neue Staffel „Dancing on Ice“ beginnt. Mit an Bord ist auch Schauspielerin Jenny Elvers. Da sich die Blondine bei den Trainingsstunden stark verletzt hat und sich eine Rippe brach, könnte ihre Teilnahme nach wie vor auf der Kippe stehen.

Die Schauspielerin hat aber einen Plan B: Falls sie nicht auftreten kann, springt ihr Sohn Paul Elvers als Ersatzkandidat für sie ein. Der „Bild“ verriet er: Ich habe vor weit mehr als einem Monat angefangen zu trainieren, in der letzten Woche jeden Tag. Ich habe Talent, obwohl ich erst einmal zuvor auf dem Eis gestanden habe.“ 

Jenny Elvers mit ihrem Sohn Paul

Eine Tanzpartnerin hat er auch schon: Mit Myriam Leuenberger würde er jedoch nicht nur für seine Mutter einspringen, sondern für jeden anderen Kandidaten, dessen Teilnahme verhindert ist. Ob wir Paul und Myriam tatsächlich auf dem Eis sehen werden, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.  

„Dancing on Ice“ 2019: Kandidaten der zweiten Staffel

In der ersten Staffel gewann Sarah Lombardi fulminant die Sat.1-Show. Wer wird wohl ab dem 15. November in ihre Fußstapfen treten und sich den Pokal holen? Das sind die „Dancing on Ice“-Teilnehmer der neuen Staffel 2019:

  • Jenny Elvers
  • Klaudia Giez
  • Lina Larissa Strahl
  • Nadine Angerer
  • Nadine Klein
  • Jens Hilbert
  • Joey Heindle
  • Peer Kusmagk
  • Eric Stehfest
  • André Hamann

Die „Dancing on Ice“-Jury 2019:

Auch in der zweiten Staffel von „Dancing on Ice“ 2019 gibt es wieder eine prominente Jury, die das Eiskunstlauf-Können der Kandidaten bewertet. Neuzugang gibt es allerdings keinen.

So sitzen in der „Dancing on Ice“-Jury 2019 erneut Judith Williams (48), die sich mit der Arbeit als Jurorin bereits auskennt. Sie ist in der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“ zu sehen.

Neben Judith Williams nimmt auch diese Dame Platz in der Jury: Katarina Witt (53). Die ehemalige Profi-Eiskunstläuferin hat mit Sicherheit das meiste Know-how, um die Leistung der prominenten Kandidaten zu bewerten.

„Dancing on Ice“ 2019 Jury

Der Hahn im Korb unter den „Dancing on Ice“-Juroren ist Daniel Weiss (51). Er wurde zweimal Deutscher Meister im Eiskunstlauf und gewann diverse internationale Wettbewerbe, konzentrierte sich jedoch mehr auf den künstlerischen Aspekt der Sportart.

Auch die „Dancing on Ice“ 2019 Moderatoren bleiben gleich. Durch die Sat.1-Show führen Marlene Lufen und Daniel Boschmann.

„Dancing on Ice“ 2019: Wann kommt die Show?

Die erste Staffel der beliebten Show ist nicht einmal ein Jahr her, dennoch zieht Sat.1 die Ausstrahlung der zweiten „Dancing on Ice“-Staffel vor. Grund hierfür ist wohl der durchschlagende Erfolg der vorherigen Folgen.

Am 15. November wird die erste Folge live in Sat.1 ausgestrahlt. Parallel dazu kann man sich die aufwendige Produktion aber auch auf „Joyn“ ansehen, dem Streamingangebot von ProSieben und Sat.1.

Die „Dancing on Ice“-Ausstrahlungstermine im Überblick

Freitag

15. November 2019

20.15 Uhr

Sonntag

17. November 2019

20.15 Uhr

Freitag

22. November 2019

20.15 Uhr

Freitag

29. November 2019

20.15 Uhr

Freitag

6. Dezember 2019

20.15 Uhr

Freitag

13. Dezember 2019

20.15 Uhr

Freitag

20. Dezember 2019

20.15 Uhr