• Home
  • TV & Film
  • Claudia Norberg: Laura im Dschungelcamp wäre für sie „überhaupt kein Problem gewesen“

Claudia Norberg: Laura im Dschungelcamp wäre für sie „überhaupt kein Problem gewesen“

Claudia Norberg auf dem Weg nach Australien
7. Januar 2020 - 15:00 Uhr / Tina Männling

In Kürze geht es für Claudia Norberg ins Dschungelcamp. Die Noch-Ehefrau von Michael Wendler nimmt sechs Jahre nach ihrem Ex an „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teil. Mit „Promipool“ sprach sie über einen möglichen Konkurrenzkampf mit Michael und über Lauras Absage ans Dschungelcamp. 

Für Claudia Norberg (49) wird es ernst. Am 10. Januar wird die Ex-Frau von Michael Wendler (47) im Dschungelcamp 2020 zu sehen sein. Im Vorfeld der Sendung gab es Spekulationen über eine mögliche Teilnahme von Michaels neuer Freundin Laura Müller (19), die dem Dschungelcamp allerdings absagte. Wie Claudia Norberg mit Laura im Camp umgegangen wäre, verriet sie gegenüber „Promipool“. 

„Promipool“: Hallo Claudia, Michael Wendler stieg 2014 nach vier Tagen aus dem Dschungelcamp aus. Denkst du, dass du es weiter schaffen wirst als er? 

Claudia Norberg: Dazu kann ich eigentlich gar nichts sagen. Als Michael rausgegangen ist, wusste ich, dass ihm irgendwas ganz arg gegen den Strich gegangen ist oder dass er sich sehr unwohl gefühlt hat und nur deswegen rausgegangen ist.

Normalerweise ist das nicht sein Ding. Ich habe das nie als Schwäche gesehen. Ich kann das auch nicht beurteilen, weil ich selbst noch nicht drin war. Ich bin ein unvoreingenommener Mensch und wenn ich jetzt da drin bin und ich weiß, wie sich das anfühlt, erst dann kann man sich ein Urteil erlauben.  

Aber hast du nicht den Ehrgeiz, länger als Michael im Dschungel zu bleiben? 

Nein, ich habe gegenüber Michael keinen Konkurrenzkampf. Wir waren so lange zusammen, das ist so eine Verbundenheit, da stehen wir nicht in Konkurrenz, in keinster Weise. Das ist überhaupt nicht mein Ansporn.  

Michael Wendler und Claudia Norberg waren 29 Jahre lang ein Paar

Was hat er denn zu deiner Dschungelcamp-Teilnahme gesagt? 

Dazu hat er sich gar nicht geäußert. Das war auch nie Thema bei uns. Er hat es mitgekriegt, irgendwann. Er hat mir auf jeden Fall alles Gute gewünscht für den Dschungel und hat gesagt, er wünscht mir viel Glück und Durchhaltevermögen.  

Was sagst du dazu, dass seine neue Freundin Laura nicht ins Dschungelcamp gehen wollte und sich auch Michael stark dagegen ausgesprochen hat? 

Jeder kann ja entscheiden, wie er möchte. Wenn die beiden entschieden haben, es nicht zu machen, dann ist es so, dann ist es ja deren Entscheidung. 

Aber wenn du mit Laura gemeinsam im Dschungelcamp gewesen wärst...? 

Das wäre für mich auch überhaupt gar kein Problem gewesen. Ich wäre ihr ganz neutral gegenübergetreten und wir hätten uns vielleicht mal auf ganz anderer Ebene kennengelernt, ohne die Anwesenheit von Michael.

Keine Ahnung, was daraus geworden wäre. Entweder hätten wir gemerkt, dass wir uns wirklich nicht leiden können oder vielleicht hätten wir gemerkt, so unterschiedlich sind wir gar nicht. Es wäre für mich auf jeden Fall kein Problem gewesen. 

Vielen Dank für das Gespräch! 

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ bei RTL.de und auf TVNOW.