• Home
  • TV & Film
  • Claire Foy hat bei „The Crown“ weniger verdient als Matt Smith
15. März 2018 - 21:29 Uhr / Andreas Biller
Die „Queen“ wird nicht so gut bezahlt

Claire Foy hat bei „The Crown“ weniger verdient als Matt Smith

„The Crown“-Star Claire Foy hat in der Serie weniger verdient als ihr Kollege Matt Smith

Ungerechtigkeit bei der Bezahlung von Frauen findet man überall, gerade in der Filmbranche. Jetzt kommt heraus, dass „The Crown“-Star Claire Foy weniger Geld für die Serie bekam als ihr Kollege Matt Smith. Obwohl sie die größere Hauptrolle spielt.

„The Crown“-Star Claire Foy (33) wurde für ihre Darstellung von Königin Elisabeth II. in der Serie schlechter bezahlt als ihr Kollege Matt Smith (35). Das bestätigte jetzt die Creative Direktorin der Produktionsfirma.

„The Crown“: Claire Foy spielt die Hauptrolle

Die Meldung kommt überraschend, da Claire Foys Queen der Mittelpunkt der preisgekrönten Serie ist. Ihr Kollege Matt Smith ist als Prinz Philip in einer deutlich kleineren Rolle zu sehen.

Wie die ungleiche Bezahlung begründet wird, seht ihr im Video.