• Home
  • TV & Film
  • BTN-Kündigung von Sandy Fähse: Produktionsfirma erklärt warum

BTN-Kündigung von Sandy Fähse: Produktionsfirma erklärt warum

Sandy Fähse war „Leon Hoffmann“ bei „Berlin Tag und Nacht“
25. Oktober 2019 - 11:55 Uhr / Andreas Biller

„Berlin - Tag und Nacht“-Star Sandy Fähse wurde aus der Serie geworfen. Das gab der Schauspieler selbst auf Social Media bekannt. Mittlerweile hat sich auch die Produktionsfirma „Filmpool“ zu dem überraschenden Aus gegenüber unserer Redaktion geäußert.

Schock für „Berlin Tag und Nacht“-Star Sandy Fähse! Der Schauspieler wurde gefeuert. Fähse bestätigte seine Kündigung in seiner Instagram-Story. Er erklärte, selbst überrascht davon zu sein und den Grund anfangs nicht gekannt zu haben.

RTLZWEI bestätigte gegenüber „Promipool“ die Beendigung des Arbeitsverhältnisses und den Ausstieg aus der Serie. Mittlerweile gibt es auch ein offizielles Statement seitens der Produktion.

Wir haben uns mit sofortiger Wirkung von Sandy Fähse getrennt, weil er [...] gegen seinen Arbeitsvertrag verstoßen hat. Eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses ist daher leider unzumutbar für uns geworden“, bestätigt uns ein Sprecher von „Filmpool.“

„Berlin - Tag und Nacht“-Aus wegen Verstoß gegen Arbeitsvertrag

Um welchen Verstoß es sich dabei handelt, ist noch nicht bekannt. Trotz allem ist Sandy sehr traurig, nicht mehr bei „Berlin - Tag und Nacht“ dabei zu sein. Seit 2014 spielte er in der Serie.

Ich kann einfach nur sagen, dass ich mega viel Spaß hatte bei ‚Berlin - Tag & Nacht‘ und ich mich einfach bedanken will bei allen. Ob vor oder hinter der Kamera, der Community, die mich hier unterstützen, die es liebt, Leon, Milla, Krätze, Schmidti, alle zu sehen“, so Sandy in seiner Instagram-Story.