23. Juli 2017 - 15:01 Uhr / Manuela Hans
Nach Verlust von Chester Bennington (†41)

Blink-182 und Linkin Park canceln Mini-Tournee

Blink-182 und Linkin Park canceln Tour

Blink-182 und Linkin Park canceln Tour

Eigentlich wollten Blink-182 und Linkin Park am Wochenende ihre Mini-Tournee starten. Doch nach dem Tod von Chester Bennington (†41) wurden die Konzerte nun abgesagt.

Gemeinsam mit Linkin Park wollte die Jungs von Blink-182 in New York und Hershey Konzerte geben. Doch nach dem tragischen Verlust von Chester Bennington (†41)  wurden diese nun abgesagt. Neben zahlreichen Fans und Promis trauern auch Blink 182 um den Ausnahmekünstler, der sich vor wenigen Tagen das Leben nahm.

Auf Twitter äußerte sich die Band zu der Absage der „Welcome to Blinkin Park“-Tour: „Blink-182 ist aufgrund des Verlustes unseres Freundes und unglaublichen Sängers Chester Bennington am Boden zerstört. Wir könnten es uns nie vorstellen, ‚Blinkin Park‘ ohne sein unglaubliches Talent und seine Stimme zu spielen. Es wäre einfach nicht möglich.“

Auch die Linkin Park „One More Light North America Tour“ wurde bereits abgesagt. Die bereits bezahlten Eintrittspreise wollen die Fans nun an Organisationen spenden, die sich für Suizidgefährdete einsetzen.