Biopics, die man gesehen haben muss

Leonardo DiCaprio spielte in „The Wolf of Wall Street“

25. August 2019 - 21:04 Uhr / Charlotte Weiß

Nichts ist inspirierender als das wahre Leben, doch auch emotionale Filmmomente rühren Menschen bis heute noch zu Tränen und verleihen Motivation. Wir stellen euch acht Biopics vor, die der beste Beweis für Film-Inspirationen sind.

Zum Glück gibt es motivierende und inspirierende Filme, die sogar oft Weltanschauungen verändern können. Echte Botschaften regen dabei zum Nachdenken an. Wir haben hier eine Zusammenstellung von biografischen Filmen, die man einfach gesehen haben muss.

Colin Firth bekam 2011 den Goldjungen als Bester Hauptdarsteller für seine Rolle in „The King's Speech“

„The King‘s Speech“: Ein unvergesslicher Film

Die Filmbiografie „The King‘s Speech“ behandelt das Leben des britischen Königs Georg VI., der zu Beginn seiner Amtszeit noch große Probleme mit dem Stottern hatte. Vor allem die Freundschaft zwischen dem König und seinem Sprachtherapeuten Lionel Logue kommt in dem Film gut zur Geltung.

Zudem verleiht die hervorragende Darstellung von Colin Firth, der zu den Oscar Gewinnern der letzten Jahre gehört, und die von Geoffrey Rush dem Film emotionale Momente, die das Publikum so schnell nicht vergessen kann.

Mit „The Wolf of Wall Street“ kreierte der Regisseur Martin Scorsese ein provokantes Biopic über das wilde Leben des Börsenmaklers Jordan Belfort. Zu den Stärken des Films zählt definitiv die kompromisslose Performance des Hauptdarstellers Leonardo DiCaprio.