• Home
  • TV & Film
  • „Berlin – Tag und Nacht“: „Zoe“ entführt „Hailey“

„Berlin – Tag und Nacht“: „Zoe“ entführt „Hailey“

8. Februar 2019 - 17:05 Uhr / Tina Männling

Bei „Berlin – Tag und Nacht“ bahnt sich ein großes Drama an. Weil „Zoe“ vom Jugendamt verboten wurde, ihre Tochter „Hailey“ drei Wochen lang zu sehen, lässt sie sich zu einer unüberlegten Aktion hinreißen.  

Nachdem bei „Milla“ Krebs entdeckt wurde, kommt bei „Berlin – Tag und Nacht“ schon der nächste Schock. Wegen eines Ausrasters wird „Zoe“ (Elene Lucia Ameur) vom Jugendamt vorgeladen. Dort erklärt ihr die Beamtin, dass sie ihre Tochter „Hailey“ drei Wochen lang nicht sehen darf. 

 

„Berlin - Tag und Nacht“: „Zoe“ lauert „Hailey“ auf

„Zoe“ ist geschockt. Sie möchte „Hailey“ unbedingt wiedersehen und lauert deshalb den Pflegeeltern ihrer Tochter auf. Als „Zoe“ „Hailey“ sieht, kann sich die junge Mutter nicht mehr zurückhalten und tut etwas Unüberlegtes: Sie entführt ihre eigene Tochter.  

Sofort wird die Polizei gerufen und „Zoe“ versteckt sich mit „Hailey“ bei „Franzi“ (Mareike Flügge, 23). Dort hofft sie auf sicheren Unterschlupf, doch ihre Freunde sind entsetzt von „Zoes“ Aktion. Werden „Franzi“ und „Jannes“ (Benjamin Mittelstädt, 23) ihr trotzdem helfen oder wird die Polizei „Zoe“ und „Hailey“ finden? 

Wie es bei „Berlin – Tag und Nacht“ weitergeht, erfahrt ihr im Video und täglich um 19.05 Uhr bei RTL II.