„Toni“ ist geschockt

„Berlin – Tag und Nacht“: Wird „Patrice" abgeschoben?

„Berlin Tag und Nacht“: „Toni“ geschockt, soll „Patrice“ abgeschoben werden?

Schock bei „Toni“ in der beliebten Vorabendserie „Berlin – Tag und Nacht“: Soll ihr Freund „Patrice“ etwa abgeschoben werden?

  • Bei „Berlin – Tag und Nacht“ wird es dramatisch
  • Die Ausländerbehörde steht vor der Haustür von „Toni“ und „Patrice“
  • Muss letzterer Deutschland verlassen?

In der Vorabendserie „Berlin – Tag und Nacht“, in der jetzt sogar einige Urgesteine zurückkehren, gibt es Schwierigkeiten. „Toni“ (Katharina Kock) ist geschockt, als auf einmal die Ausländerbehörde vor ihrer Haustür steht. Eigentlich hatte sie gehofft, einen schönen Tag mit ihrem Freund „Patrice“ verbringen zu können, doch der fällt direkt ins Wasser.

Die Beamten der Ausländerbehörde wollen in der WG prüfen, ob „Toni“ und der Flüchtling „Patrice“ wirklich aus Liebe heiraten oder um „Patrice“ nur weiterhin den Aufenthalt in Deutschland zu ermöglichen. So werden die Turteltauben und die Mitbewohner der beiden befragt.

„Berlin – Tag und Nacht“: Wird „Patrice“ abgeschoben?

Zwar glaubt „Toni“ bei „Berlin – Tag und Nacht“, dass sie sich gut geschlagen haben, aber sie hat auch schon einen Verdacht, wer dahintersteckt. Aufgebracht macht sie sich auf den Weg zu ihrem Ex-Freund „Connor“ (Jakob Grün), um ihn zur Rede zu stellen. Die beiden waren das einstige „Berlin – Tag und Nacht“-Traumpaar.

Dieser streitet jedoch ab, die beiden bei der Ausländerbehörde angeschwärzt zu haben. „Toni“ glaubt ihm allerdings nicht. Wie die ganze Sache ausgeht und ob „Patrice“ weiterhin in Deutschland bleiben kann, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Berlin – Tag und Nacht“ um 19.05 Uhr bei RTLZWEI.

Auch interessant: