• Bei „Berlin – Tag und Nacht“ werden „Ninos“ Lügen aufgedeckt
  • „Joe“ wirft ihn deshalb raus
  • Was „Nino“ jetzt tun will

Drama bei „Berlin – Tag und Nacht“: „Joe“ (Lutz Schweigel) wirft „Nino“ raus. Wie konnte es so weit kommen?

BTN-„Nino“ bekommt Besuch von der Polizei

Anfangs sieht alles noch sehr gut aus für „Berlin - Tag und Nacht“-„Nino“, denn er konnte „Joe“ wegen des erfundenen Außentermins beschwichtigen. Plötzlich kommt aber die Polizei in die Werkstatt und verkündet, dass „Hakans“ (Deniz Erdal) Eltern gegen „Nino“ Anzeige erstattet haben.

Sie haben erfahren, dass „Nino“ „Hakans“ Fahrzeug in „Joes“ Werkstatt getunt hatte. Jetzt weiß es auch „Joe“ und ist über „Ninos“ Lügen so wütend, dass er ihn einfach rauswirft.

„Joe“ ist momentan sowieso mit den Nerven am Ende. Seine Freundin „Paula“ wurde von „Miguel“ angemacht und „Joe“ weiß nicht, ob sie ihn hintergeht.

Auch interessant?

BTN-„Nino“ gelobt nach seinem Rauswurf Besserung

Als „Ninos“ Bruder „Dean“ (Adonis Jovanovic) davon erfährt, kommt es zu einem zwar emotionalen, aber immerhin versöhnlichen Gespräch zwischen den beiden Brüdern.

„Nino“ verspricht, nie wieder Mist zu bauen. Aber wird er dieses Versprechen halten können? Abends trifft er „Boris“ und ihm wird klar, dass er jetzt schnellstens Geld auftreiben muss.

Wie es mit „Nino“ und den anderen aus „Berlin – Tag und Nacht“ weitergeht, seht ihr am Freitag in einer neuen Folge um 19.05 Uhr bei RTLZWEI.