• Home
  • TV & Film
  • „Bauer sucht Frau“: Knutschalarm bei den Bauern

„Bauer sucht Frau“: Knutschalarm bei den Bauern

Tayisiyas Zwillingsschwester Yana

Gestern kamen sich bei „Bauer sucht Frau“ einige der Paare näher und bei manchen kam es sogar zum ersten Kuss. Von wilden Heuschlachten zu romantischen Übernachtungen im Hotel war alles mit dabei. 

Bei den „Bauer sucht Frau“-Paaren 2018 loderte in der gestrigen Folge das Feuer der Leidenschaft. Einige der Paare wagten die ersten Lippenbekenntnisse oder kamen sich am Lagerfeuer näher. So auch Stephan und seine Steffi, bei denen nach einer wilden Schlacht im Heu der erste Kuss im Stall fiel.

„Stephan ist ein sinnlicher Mensch. Das Küssen mit ihm war schön. Gefällt mir, darf er öfter machen!“, schwärmte Steffi anschließend und es blieb nicht bei diesem einen Kuss.

„Bauer sucht Frau“: Bei diesen Bauern knistert es gewaltig

Auch Landwirt Christian und seine Auserwählte Danielle kamen sich näher. Nach einem kleinen Liebesgeständnis von Christian gab es noch ein kleines Küsschen für seine Angebetete, das aber gut ankam. „Ich möchte jeden Tag ein Küsschen mehr bekommen“, so Danielle.

Auch Matthias und Tayisiya kamen sich näher. Am heftigsten knisterte es aber in Namibia zwischen „Bauer sucht Frau“-Kandidat Jörn und seiner Oliwia. Beim Grillen mit Freunden kommt es zum ersten Kuss der beiden, doch dabei bleibt es nicht. „Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, sie noch leidenschaftlicher, und länger und auch mehr zu küssen“, beichtet Jörn.

Gesagt, getan – denn anschließend übernachteten die beiden in einem Luxushotel und teilten sich dabei ein Zimmer. Weniger Glück dagegen hatte Bauer Andreas, denn er hat sich beim Scheunenfest für die falsche Dame entschieden. Als Irmgard ihm ihre Gefühle gesteht, kann er diese nicht erwidern. „Es ist einfach so, dass ich denke: Ich hab‘ auf dem Scheunenfest falsch entschieden“, gesteht Andreas.