• Home
  • TV & Film
  • „Bauer sucht Frau“-Kandidatin geht freiwillig: „Ich kann nicht mehr“

„Bauer sucht Frau“-Kandidatin geht freiwillig: „Ich kann nicht mehr“

„Bauer sucht Frau“- Kandidat 2019 Christopher 
12. November 2019 - 08:45 Uhr / Antonia Erdtmann

Die Hofwochen bei „Bauer sucht Frau“ neigen sich dem Ende zu und die Bauern müssen ihre Entscheidung treffen. Dies wird Kandidat Jürgen aber abgenommen: Eine seiner beiden Besucherinnen kommt ihm zuvor und geht freiwillig. Der „Bauer sucht Frau“-Abschied war tränenreich.

„Bauer sucht Frau“-Jürgen (63) hat mit seinen Auserwählten Maggie (53) und Kerstin (54) keine leichte Entscheidung vor sich. Doch der Bio-Bauer hat sich innerlich schon für eine Dame entschieden - das merkt auch Maggie. Sie hat beschlossen, den Hof freiwillig zu verlassen, auch wenn es ihr nicht leicht fällt. 

„Bauer sucht Frau“-Maggie geht unter Tränen 

„Bauer sucht Frau“-Kandidatin Maggie sucht das Gespräch zu Bauer Jürgen, um ihm ihre Entscheidung mitzuteilen. „Ich bin hierhin gekommen, nicht um zu siegen. Ich bin gekommen, weil ich nach Liebe gesucht habe“, erklärt sie ihrem „Schatzi“, wie sie ihn liebevoll nennt. Unter Tränen sagt Maggie dann, dass sie den Hof verlassen möchte.  

Ich kann nicht mehr“, gesteht Maggie sich ein und ist damit an ihre Grenzen gekommen. „Ich sehe, dass du dich langsam in Kerstin verguckst. Ich denke, dass es besser ist, wenn ich einfach nach Hause fahre“, sagt sie zu Jürgen und macht somit den Platz für Mitstreiterin Kerstin frei.  

„Bauer sucht Frau“: Die Auserwählte steht fest 

Jürgen nimmt die Nachricht gefasst auf und wünscht der „Bauer sucht Frau“-Verschmähten weiterhin alles Gute. „Ich wünsche dir alles Glück dieser Welt und ich bin dir auch sehr dankbar, dass du mir diese Entscheidung abgenommen hast! Meine Gefühle gehen wirklich eher in Richtung Kerstin. Sie ist ein ruhigerer Typ, das gefällt mir mehr“, so Jürgen zu Maggie.  

Nicht nur bei Bio-Bauer Jürgen weinte jemand. Zuletzt fielen Tränen bei Kandidat Christopher (31). Er und seine Auserwählte Jenny (32) gerieten beim Thema Alkohol aneinander. „Wenn du das so weiter führst, wirst du noch lange Single bleiben“, sagt Jenny zu ihm. Dem kommen nach diesem unangenehmen Gespräch die Tränen. 

Doch bei Bauer Christopher und Jenny sprühen die Funken. Zum Abschied der Hofwoche lassen die beiden eine Sporttaube fliegen und wünschen sich dabei etwas. „Ich habe mir gewünscht, dass Jenny wiederkommt“, gesteht „Bauer sucht Frau“-Christopher. Ob sein Wunsch in Erfüllung geht, werden die nächsten Wochen zeigen.