• Home
  • TV & Film
  • „Bauer sucht Frau - International“: Sigis erste Frau starb unter grausamen Umständen

„Bauer sucht Frau - International“: Sigis erste Frau starb unter grausamen Umständen

Inka Bause wird auch „Bauer sucht Frau International“ moderieren
27. Dezember 2019 - 11:05 Uhr / Antonia Erdtmann

Bauer Sigi ist Kandidat der neuen Staffel „Bauer sucht Frau - International“. Der 71-Jährige hat eine tragische Lebensgeschichte: Seine Frau wurde vor 15 Jahren erschossen.

Am 1. und am 2. Weihnachtstag wurden die Kandidaten von ‚Bauer sucht Frau International“ von Inka Bause (51) vorgestellt. Bauer Sigi (71) aus Namibia berührte die Zuschauer mit seiner emotionalen Geschichte, denn seine Frau wurde vor 15 Jahren erschossen.  

Meine Frau war auf dem Weg nach Hause. Auf dem Feld wurde sie dann erschossen“, erzählte der Witwer bei „Bauer sucht Frau - International“. 35 Jahre hatte Sigi seine Frau an seiner Seite, bis sie auf tragische Weise verstarb. 

Bis heute wurde der Mörder seiner Frau nicht gefunden, wie der Bauer in der Kuppelshow berichtet. Er sagt: „Sie wurde weggerissen. Ich bin dankbar, dass ich sie hatte für 35 Jahre. Die Frau war ein Teil von mir.“

„Bauer sucht Frau - International“-Sigi sucht neue Liebe  

„Bauer sucht Frau - International“-Kandidat Sigi ist sich sicher, dass seine Frau gewollt hätte, dass er sich wieder verliebt. Optimistisch blickt er in die Zukunft und erzählt, wie die potenzielle neue Frau sein soll: „Die Partnerin, die ich suche, soll Dame des Hauses sein, sie soll beschließen, sie soll bestimmen und mich wohlfühlen lassen.“  

Inka Bause wird auch das Spin-Off von „Bauer sucht Frau“ moderieren 

Das Wichtigste für „Bauer sucht Frau - International“-Sigi ist, dass seine neue Partnerin stets nach seinem Motto „Geteilte Freude ist doppelte Freude. Geteiltes Leid ist halbes Leid“ lebt. Keinem anderen „Bauer sucht Frau - International“-Kandidaten 2020 wünscht man wohl eine neue Liebe so sehr wie Farmer Sigi.