• Home
  • TV & Film
  • „Bauer sucht Frau“: Erste Abfuhr von Kandidatin

„Bauer sucht Frau“: Erste Abfuhr von Kandidatin

29. Oktober 2019 - 08:05 Uhr / Andreas Biller

„Bauer sucht Frau“ ist in vollem Gange und die liebeshungrigen Kandidaten sollten eigentlich mit ihren auserwählten Damen anbandeln. Doch in der dritten Folge der RTL-Kuppelshow gibt es eine Abfuhr: Anke hat sich nicht in „Bauer sucht Frau“-Kandidat Sven verknallt.

Das war es für „Bauer sucht Frau“-Kandidat Sven (54) und seine Angebetete Anke (52). In der dritten Woche der RTL-Kuppelshow wird Sven von seiner Hofdame sitzen gelassen, nachdem er sich im weiteren Kennenlernen nicht gerade wie ein Charmeur anstellte.

„Bauer sucht Frau“: Sven wird allein gelassen

Nachdem der „Bauer sucht Frau“-Single sich von Anke zunächst einen Zopf hat flechten lassen und sie sie dabei ein wenig näher kennenlernten, kam es beim Kuchenbacken zur Auseinandersetzung. Anke wollte nämlich unbedingt Zucchinikuchen zubereiten. Ein No-Go für Sven: „Das ist für mich nicht plausibel“, tönt er.

Auf dem Trecker wird für Anke dann aber klar: „Das ist hier schon ein ganz anderes Leben“. Eine Realisation, die ihr dann wohl auch den Entschluss abnahm, ihren Kandidaten Sven zu verlassen.

Beim Gespräch am Abend muss sie dem 52-Jährigen Kandidaten, der bereits beim Scheunenfest abserviert wurde, dann die bittere Wahrheit erklären: „Ich will dich nicht verletzen. Ich hatte eine schöne Zeit hier. Wir verstehen uns super gut. Aber ich muss dir leider sagen, bei mir sind noch keine tieferen Gefühle entstanden.

Die 52-Jährige „Bauer sucht Frau“-Kandidatin fährt traurig fort: „Ich habe leider noch nicht mal Schmetterlinge im Bauch. Ich würde morgen gerne abreisen!“ Der jetzt völlig alleine gelassene Sven resümiert traurig: „Ich war noch nicht so weit mit der Entscheidung und die wurde mir jetzt abgenommen. Aber ich muss das jetzt so akzeptieren!