• Wendela Horz ist „Bares für Rares“-Expertin
  • Sie kennt sich mit Schmuck und Edelsteinen aus
  • Beruflich ist das TV-Gesicht ein wahres Multitalent 

Seit 2017 ist Wendela Horz (52) Expertin für Schmuckstücke in der ZDF-Sendung „Bares für Rares“. Doch Horz hat weit mehr Erfahrung als nur durch die TV-Show. Wir verraten euch, welche unglaublichen Berufe Wendela gelernt hat. 

„Bares für Rares“: Das sind die Berufe von Wendela Horz

Wendela Horz, die bei „Bares für Rares“, wofür sich massenhaft Leute bewerben, als Expertin vor der Kamera steht, ist gelernte Gemmologin. Unter der Gemmologie versteht man die Wissenschaft der Edelsteine, die kurz auch Edelsteinkunde genannt werden kann. Diesen Ausbildungsberuf schloss sie bei der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft in Idar-Oberstein ab.

Am gleichen Ort holte sie sich auch den Abschluss zur Diamanten- und Edelsteingutachterin. Das Wissen dieser Berufe hilft der Expertin, den Wert der Schmuckstücke in der Sendung fundiert zu schätzen.

Auch interessant:

Als wäre das nicht schon genug, leitete die Schmuck-Expertin die Firma Juwelier Horz in Speyer gemeinsam mit ihrem Mann. Im Jahr 2017 orientierte sie sich beruflich um und gab die Führungsposition auf. Stattdessen widmete sie sich einem neuen Karriereweg. 

Wendela Horzs TV-Karriere

Neben ihren beruflichen Tätigkeiten in der Schmuck- und Edelsteinbranche hat es Wendela Horz auch in die deutsche Fernsehwelt geschafft. Als Schmuck-Expertin begutachtet sie seit 2017 bei „Bares für Rares“ besondere Fundstücke.

Pinterest
„Bares für Rares“-Experten

Dort steht sie neben Moderator Horst Lichter (60) und weiteren Experten der Sendung wie Dr. Friederike Werner (60), Dr. Lisa Nüdling (42) und Detlev Kümmel (54) vor der Kamera und stellt ihr geschultes Auge unter Beweis.  

Außerdem hat man Wendela bereits beim QVC gesehen. Übers Teleshopping verkaufe sie ihre Schmuckkollektion, die den Namen „Mein Stein von Wendela Horz“ trug.