• Home
  • TV & Film
  • Baldiges „Grey's Anatomy“-Ende? Das sagt Patrick Dempsey

Baldiges „Grey's Anatomy“-Ende? Das sagt Patrick Dempsey

„Grey's Anatomy“-Star Patrick Dempsey
18. Januar 2021 - 11:31 Uhr / Lisa Jakobs

Spekulationen über ein baldiges Ende von „Grey's Anatomy“ kommen immer wieder auf. Jetzt äußert sich auch „Grey's“-Fanfavorit Patrick Dempsey über ein mögliches Serien-Aus und die Beziehung zwischen „Derek“ und „Meredith“.

In der aktuellen Staffel von „Grey's Anatomy“ konnten sich Fans über ein Serien-Comeback von „Derek Sheperd“ alias Patrick Dempsey freuen. Jetzt äußert sich der Schauspieler im Interview mit „People“ über die Zukunft der Serie und seine emotionale Rückkehr.

Patrick Dempsey über „Grey's Anatomy“-Serien-Aus

„Grey's Anatomy“ ist schon seit 2005 regelmäßig im TV zu sehen. Doch „Meredith“-Darstellerin Ellen Pompeo verriet erst kürzlich, dass die Serie nach dieser Staffel enden könnte. Das war natürlich ein Schock für die Fans. Wenn es aber nach Patrick Dempsey ginge, würde die Serie noch lange nicht Schluss machen: „Ich denke, es wird sich zu gegebener Zeit auf die richtige Weise offenbaren […], das ist das Bemerkenswerte an ,Grey's Anatomy'“, verriet er jetzt im „People“-Interview.

Patrick Dempsey sprach auch darüber, wie die Krankenhaus-Serie mit der medizinischen Laufbahn einiger Zuschauer zusammenfällt: „So viele Ärzte sind jetzt in ihrem 17. Jahr. So viele Menschen haben ihre Ausbildung durchlaufen und sind jetzt Ärzte. Ich denke, eines der größten Vermächtnisse der Serie ist, dass es jetzt so viele junge Ärzte auf der Welt gibt, die durch die Serie inspiriert wurden.“

Patrick Dempsey in „Grey's Anatomy"

In der 17. „Grey's Anatomy“-Staffel spielt auch Corona eine große Rolle. Viele Geschichten in der Serie drehen sich darum, welchen Einfluss die Pandemie auf die Ärzte im „Grey Sloan Memorial“ hat. „Meredith“ wurde positiv auf das Virus getestet. Nachdem sie ihr Leben für das eines Patienten riskierte, nahm ihr eigener Gesundheitszustand immer weiter ab.

Patrick Dempsey sei „stolz“ darauf, wie die Serie mit dem Thema umgeht – ein baldiges Serien-Aus kommt für ihn daher scheinbar nicht infrage: „Und ich denke, dass es eine gute Sache ist, wenn wir zusammenkommen und all die Helfer an vorderster Front, Ärzte und Krankenschwestern ehren. Ich denke, es wird zum richtigen Zeitpunkt enden. Wir werden sehen, wann das ist. Aber es sieht nicht so aus, als würde es in nächster Zeit passieren, das ist sicher.

So lange bleibt „Derek“ bei „Grey's Anatomy“

Fans können sich auch auf ein längeres „Grey's Anatomy“ Gastspiel von Patrick Dempsey als „Derek“ freuen, er soll nämlich auch in der letzten Hälfte der Staffel dabei sein. Die Serie brachte „Derek“ als Halluzination der kranken „Meredith“ zurück und nicht nur die Zuschauer freuten sich über dieses unglaubliche Comeback:

Ich denke, diese Beziehung ist so liebevoll und so besonders“, schwärmt Dempsey. „Es ist schön für uns beide, in der Lage zu sein, zurückzugehen und den Fans etwas zu geben, wonach sie gefragt haben, und zwar auf eine Art und Weise, die eine positive Botschaft für die ganze Welt war.

„Grey's Anatomy“-Star Patrick Dempsey verriet, dass das Wiedersehen für den kompletten Cast ziemlich emotional war: „Wir waren so bewegt davon, dass wir alle zusammenkamen, und ich denke, das sieht man an der Resonanz auf die Show - und es wird in den nächsten Monaten noch mehr geben.“ Fans können also aufatmen, ein Ende der Serie scheint zumindest in naher Zukunft noch nicht in Sicht.