• Home
  • TV & Film
  • „Bachelor“: So geht es Wioleta und Diana nach der Abfuhr im Finale

„Bachelor“: So geht es Wioleta und Diana nach der Abfuhr im Finale

„Bachelor“-Kandidatin Diana Kaloev
5. März 2020 - 10:32 Uhr / Nadine Miller

Sebastian Preuss sorgte im „Bachelor“-Finale für einen Eklat: Am Ende wählte er keine der zwei verbliebenen Frauen. Diana und Wioleta verraten nun, wie sie sich nach der Abfuhr fühlen.

Bei „Der Bachelor“ fand am Mittwoch das Finale statt. Diana (22) und Wioleta (28) hofften auf die letzte Rose von Sebastian Preuss (30), gingen allerdings beide leer aus. Der Junggeselle entschied sich, keine Rose im Finale zu vergeben.

Diana ist traurig über „Bachelor“-Entscheidung

Besonders Studentin Diana war über diese Entscheidung zunächst traurig, wie sie auf Instagram schreibt: „Dass diese Reise für mich so endet, habe ich nicht erwartet... und ich finde es sehr schade. Dennoch glaube ich ganz fest daran, dass alles aus einem Grund passiert und hinter dieser Entscheidung keine böse Absicht steckt.“ Inzwischen blicke sie positiv auf ihre Zeit in der Sendung zurück.

So denkt Wioleta jetzt über das „Bachelor“-Finale

Auch Model Wio kann der Entscheidung von Basti viel Positives abgewinnen, wie sie in ihrer Instagram-Story erzählt: „Ich bin gar nicht so traurig wegen der Entscheidung, weil ich einfach einen Mann haben möchte, der immer und zu hundert Prozent hinter mir steht und deswegen ist es, glaube ich, gut so, wie es jetzt gelaufen ist.“

Weiter verrät sie, dass es zwischen den Kandidatinnen und dem „Bachelor“ kein böses Blut gebe. Wio hätte sich sogar gefreut, wenn Basti mit ihrer Konkurrentin Diana zusammengekommen wäre. „Ich habe wirklich noch einmal mit ihr gelitten, weil ich gedacht habe, dass es bei den beiden gefunkt hat. Jetzt war es nicht so, aber ich denke, dass es trotzdem auch für Diana in Ordnung ist und für mich in Ordnung ist“, so die „Bachelor“-Kandidatin.

Heute blicken die beiden Frauen positiv in die Zukunft und haben Sebastian Preuss' Entscheidung akzeptiert.