• Home
  • TV & Film
  • Aus diesem traurigen Grund ist Daniela Büchner nicht mehr blondhaarig

Aus diesem traurigen Grund ist Daniela Büchner nicht mehr blondhaarig

Daniela Büchner und Tochter Jada beim Benefiz-Abend „Goodbye Jens“
19. März 2019 - 12:14 Uhr / Nadine Miller

Erst vor wenigen Monaten ist Jens Büchner an Lungenkrebs gestorben. Für seine Frau Daniela und ihre Kinder war das ein großer Verlust. Danni ist nun mit fünf Kindern, der Faneteria und dem Haushalt alleine. Um den Schritt in ein neues Leben zu demonstrieren, veränderte Daniela auch ihr Aussehen. Die alte Danni gibt es so nicht mehr.

Es war eine Nachricht, die ganz Deutschland schockierte: Mitte November 2018 verstarb Jens Büchner auf Mallorca. Die Todesursache war Lungenkrebs. Seither ist nichts mehr so wie es war.

Nach Tod von Jens Büchner: Daniela und die Kinder haben es schwer

Gerade für Daniela Büchner (41) und ihre fünf Kinder ist der Verlust schwer. Besonders schlimm ist es, wie die Kinder vom Tod ihres Vaters erfahren haben – nämlich über Social Media. Danni ist jetzt auf jeden Fall alleinerziehend, muss den Haushalt und das Faneteria-Café unter einen Hut bekommen.

Was erschwerend hinzukommt: Ständig wird sie mit dem Tod ihres Mannes konfrontiert.

Daniela Büchner trägt nun eine andere Frisur

Um das neue Lebensjahr und damit auch den neuen Lebensabschnitt in Danielas Leben zu zeigen, veränderte die 41-Jährige ihr Aussehen. Sie war kaum wiederzuerkennen: Danni trägt jetzt nämlich nicht mehr blonde, sondern kurze, dunkle Haare.

Dabei hat ihre optische Veränderung einen sehr traurigen Grund, wie die 41-Jährige im Interview bei „Goodbye Deutschland“ erklärt. Was hinter der Farbveränderung steckt, seht ihr im Video.