• Home
  • TV & Film
  • Astrid Lindgren Film - Tochter gar nicht erfreut über den Inhalt
29. August 2018 - 09:22 Uhr / Franziska Heidenreiter
Pikante Details aus dem Leben der Autorin

Astrid Lindgren Film - Tochter gar nicht erfreut über den Inhalt

 Astrid Lindgren Film: Tochter gar nicht erfreut über den Inhalt

Astrid Lindgren Film: Ihre Tochter ist gar nicht erfreut über den Inhalt

Ihr haben wir ein Stück unserer Kindheit zu verdanken: Der schwedischen Kinderbuchautorin und „Pippi Langstrumpf“-Erfinderin Astrid Lindgren. Ein neuer biografischer Film bringt nun bisher unbekannte Details ihres Lebens ans Licht. Ihre Tochter Karin Nyman ist sich sicher, dass ihre Mutter damit nie einverstanden gewesen wäre.

In wenigen Wochen feiert der Film „Unga Astrid“ (dt. „Die junge Astrid“) in Schweden Premiere. Darin wird unter anderem erzählt, wie Astrid Lindgren (†94) als 18-Jährige bei der Zeitung in Vimmerby arbeitete und eine Romanze mit einem verheirateten Redakteur hatte. Als sie schwanger wurde, schickte man sie nach Kopenhagen, wo sie 1926 ihren Sohn Lars bekam.

Dieser verbrachte die ersten Jahre bei einer Pflegefamilie. Karin Nyman (84), seine Halbschwester, kritisierte nun den Film in einem Gespräch mit dem Magazin „Vi“ dafür, dass er diese Geschichte nochmals aufrollt. Ihre Mutter hätte dem niemals zugestimmt.

Astrid Lindgrens Buch "Pippi Langstumpf" feiert 70. Jubiläum

Astrid Lindgrens Buch "Pippi Langstumpf" feiert 70. Jubiläum

Astrid Lindgren: Uneheliches Kind mit verheiratetem Mann

Die Schwangerschaft und das Getuschel der Menschen in ihrem Heimatort sei im Leben Astrid Lindgrens sehr einschneidend gewesen. Sie habe nicht gewollt, dass das noch einmal im Mittelpunkt stehe. Ihre Mutter habe niemals über ihre Beziehung zu dem Redakteur gesprochen. Somit könnten sich auch die Filmemacher nicht anmaßen, dies zu erzählen. 

Regisseurin Pernille Fischer Christensen (48) verteidigt den Film damit, dass er jungen Frauen zeige, wer ihrer heutigen Freiheit den Weg gebahnt habe. In Deutschland wird das Drama „Astrid“ ab dem 6. Dezember in den Kinos zu sehen sein.