• Home
  • TV & Film
  • Annemarie Eilfeld über Kate Merlan: „Wesentlich mehr als Tattoos und große Brüste“

Annemarie Eilfeld über Kate Merlan: „Wesentlich mehr als Tattoos und große Brüste“

Annemarie Eilfeld bei einem Auftritt 2009 bei DSDS
29. Juli 2020 - 16:30 Uhr / Tina Männling

Bei „Kampf der Realitystars“ tritt Annemarie Eilfeld gegen andere Promis an. Im Interview mit „Promipool“ erklärt sie, was sie von ihrer Konkurrenz in der Sendung hält und wie sie mit der ständigen Beobachtung klarkommt.  

Annemarie Eilfeld (30) sorgt bei „Kampf der Realitystars“ für Drama. In der RTLZWEI-Show müssen sich die Promis gegen andere Stars beweisen, um schließlich der „Realitystar 2020“ zu werden.  

Gegenüber „Promipool“ verrät Annemarie Eilfeld, dass eine Konkurrentin sie besonders beeindruckt hat und, dass die Reality-Show für sie eine ganz neue Erfahrung war.  

„Promipool“: Hallo Annemarie, wie war die Teilnahme an „Kampf der Realitystars“ für dich? 

Annemarie Eilfeld: Für mich war es natürlich ein ganz neues Terrain. Normalerweise stehe ich ja immer nur auf der Bühne und singe. Und das war mal eine komplett andere Erfahrung für mich. Diesmal ging es nicht ums Singen und nicht darum, auf der Bühne zu performen, sondern es ging darum, Spiele und Challenges zu machen und sich auch mit den Kandidaten gut zu verstehen. Das war für mich komplett neu, auch mit den ganzen Kameras überall. 

Wie bist du mit den Kameras umgegangen? 

Es war für mich natürlich die ersten Tage total schwierig. Ich habe wahrscheinlich auch ständig in die Kameras reingeguckt, aber man gewöhnt sich wirklich dran.  

Ach, wirklich? 

Am Anfang bin ich da reingekommen und habe gesagt: Überall Kameras, reiß dich zusammen! Aber mit jedem Tag habe ich mich mit den anderen Kandidaten besser verstanden, man hat ja auch das ein oder andere sinnvolle Gespräch geführt, und da denkst du auch nicht mehr so an die Kameras. Das passiert einfach, dass dir vielleicht irgendwann eine Träne rauskullert. 

Kanntest du einige Kandidaten schon vorher? 

Obwohl ich selber kein Realitystar bin oder war, habe ich wirklich den ein oder anderen schon kennenlernen dürfen, natürlich im Rahmen von Auftritten. Hubert Fella kannte ich und Georgina kenne ich mittlerweile seit 2012. Aber einige kannte ich vorher gar nicht, auch nicht aus der Presse. Deswegen war es vielleicht auch ein Vorteil, weil ich sehr unvoreingenommen den Menschen gegenübertreten konnte. 

Wer hat dich in der Sendung besonders überrascht? 

Ich mochte Kate Merlan sehr gerne, weil Kate so ein Charakter ist. Wenn sie irgendwo hinkommt, denken erst einmal viele: Oh Gott, die Tattoos, die großen Brüste! Da hat man wahrscheinlich eine Voreingenommenheit. Mich hat das sehr überrascht, dass sie sehr herzlich ist und dass bei ihr wesentlich mehr dahintersteckt als Tattoos und große Brüste. Das hat mich natürlich auch mega gefreut. 

Würdest du noch einmal bei der Show mitmachen? 

Wenn wir nächstes Jahr sagen, wir versuchen es alle nochmal mit der gleichen Gruppe, das wäre super lustig. Da würde ich sofort mitmachen. Wir hatten zwar teilweise auch schwierige Situationen, aber ansonsten hatten wir da ganz viel Spaß und es war wirklich wie eine ganz große chaotische Familie. 

Vielen Dank für das Gespräch! 

„Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand“ ist seit dem 22. Juli 2020 immer mittwochs um 20.15 Uhr bei RTLZWEI zu sehen. Die Folgen sind anschließend auf TVNOW verfügbar.