• Home
  • TV & Film
  • Annemarie Eilfeld: „Sommerhaus“-Einzug war nie geplant

Annemarie Eilfeld: „Sommerhaus“-Einzug war nie geplant

Annemarie Eilfeld bei einem Auftritt 2009 bei DSDS
20. Juli 2020 - 18:02 Uhr / Tina Männling

Diesen Sommer können sich die Fans auf gleich zwei Sendungen mit Annemarie Eilfeld freuen. Zuerst kämpft sie in „Kampf der Realitystars“ um den Sieg, dann ist sie mit ihrem Partner Tim im „Sommerhaus der Stars“ zu sehen. Wie es dazu kam, erzählt Annemarie im Interview mit „Promipool“. 

Ab dem 22. Juli strandet Annemarie Eilfeld (30) zusammen mit anderen Promis bei RTLZWEI in der Reality-Show „Kampf der Realitystars“ in Thailand. Dort muss sie sich gegen ihre Konkurrenten im Kampf um den Titel „Realitystar 2020“ durchsetzen.  

Nur wenige Wochen später ist die Sängerin dann im RTL-„Sommerhaus der Stars“ zu sehen, wo sie zusammen mit ihrem Partner Tim gegen andere Promi-Paare antritt. Mit „Promipool“ spricht Annemarie über ihre Teilnahme an „Kampf der Realitystars“ und verrät, warum sie dieses Jahr in gleich zwei Reality-Formaten mitmacht. 

„Promipool“: Hallo Annemarie, wie kam es zu deiner Teilnahme an „Kampf der Realitystars“? 

Annemarie Eilfeld: Die Anfrage kam relativ überraschend. Mein erster Gedanke war: Ich bin doch überhaupt kein Realitystar? Ich wusste auch noch nicht, was aus diesem Jahr wird. Es sollte eigentlich mein Jahr werden. 

Inwiefern? 

Es war geplant, dass wir im Oktober die erste Deutschland-Tournee machen und die ist jetzt auf 2021 verschoben worden. Da wollte ich mit „Kampf der Realitystars“ etwas Neues machen, mich mal auf einer anderen Art und Weise beim Publikum zeigen. 

Neben „Kampf der Realitystars“ bist du auch beim „Sommerhaus der Stars“ zu sehen... 

„Kampf der Realitystars“ sollte dieses Jahr das einzige Reality-Format bleiben. Es war nie geplant, dass Tim und ich ins „Sommerhaus“ einziehen. 

Weshalb seid ihr trotzdem in die Show gegangen? 

Es war wirklich der Corona-Situation verschuldet. Wir saßen sowieso zu Hause rum und haben den ganzen Tag lustiges Zeug gequatscht und da haben wir beide gesagt: Wenn man uns jetzt dabei filmt, dann ist es eben so, warum nicht? Und so kann man auch neue Leute kennenlernen und macht bei was Neuem mit.

Ansonsten konnten wir solche Shows auch nie machen wegen der vielen Auftritte, jetzt zu der Zeit wären es ja teilweise drei bis fünf Auftritte in der Woche. 

Was war für dich der größte Unterschied zwischen den beiden Formaten? 

Der größte Unterschied ist, dass ich beim Sommerhaus der Stars meinen Partner dabeihatte. Das macht es einem viel einfacher. 

Hättest du Tim auch gerne bei „Kampf der Realitystars“ dabeigehabt? 

Ja, das wäre dann tatsächlich eine andere Geschichte geworden. Es ist natürlich schon etwas anderes, wenn jemand mit dabei ist. Es ist einfach eine Stütze und auch ein Stück weit Zuhause. Klar, es macht ja auch etwas aus, wenn du wochenlang keinen Kontakt mit deinem Partner haben darfst. Und wenn der Partner dabei ist, fällt das Problem schon mal weg. 

Vielen Dank für das Gespräch! 



„Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand“ wird ab dem 22. Juli 2020 um 20.15 Uhr bei RTLZWEI ausgestrahlt. Die Folgen sind anschließend auf TVNOW verfügbar.