• Home
  • TV & Film
  • Angelina Jolie offen wie noch nie: „Es war ein schwieriges Jahr“
20. Februar 2017 - 09:45 Uhr / Sofia Schulz
Der Fokus liegt auf ihren Kindern

Angelina Jolie offen wie noch nie: „Es war ein schwieriges Jahr“

Es war ein hartes Jahr für Angelina Jolie Trennung Scheidung Brad Pitt Kambodscha

Es war ein hartes Jahr für Angelina Jolie

Eigentlich sollte es ein Interview über die Premiere ihres neuen Films „First They Killed My Father“ werden, doch dann antwortete Angelina Jolie erstmals auf private Fragen zur Scheidung von Brad Pitt.

Angelina Jolie (41) verbrachte das vergangene Wochenende mit ihren Kindern in Kambodscha. Nicht etwa, um Urlaub zu machen und sich eine Auszeit zu gönnen, sondern um die Premiere ihres neuen Filmes „First They Killed My Father“ zu feiern – der erste öffentliche Auftritt ohne Papa Brad Pitt (53). Ihr Adoptivsohn Maddox (15) kommt aus Kambodscha und schon seit ihren Dreharbeiten zu „Lara Croft: Tomb Raider“ in eben diesem Land hat es Angelina wohl nicht mehr losgelassen.

Ich wollte den Menschen hier etwas geben, damit sie ihre Vergangenheit reflektieren können“, so die Schauspielerin im Interview mit BBC. Da es in dem Film neben der schrecklichen Vergangenheit des Landes auch über Liebe und Familie geht, beantwortete Angelina auch zu diesem Thema ein paar Fragen – und das erstmals seit ihrer Trennung von Brad Pitt.

Angelina Jolie: Sie spricht erstmals über ihre Gefühle

Ich will nicht sehr viel darüber sagen, außer, dass es eine sehr schwierige Zeit war. Wir sind eine Familie – und das werden wir auch immer sein“, so Angelina im Interview. Auf die Frage, wie es ihr persönlich gehe, antwortete Angelina eher ausweichend: „Wir werden diese Zeit durchstehen und dadurch hoffentlich eine noch stärkere Familie sein. Viele, viele Menschen sind in dieser Situation. Der Fokus liegt jetzt auf unseren Kindern.“

Trotzdem: So offen war die Hollywood-Schönheit noch nie! Nachdem sie mit Ex-Mann Brad Pitt vor Gericht um das Sorgerecht der Kinder gestritten hatte, wirken diese Aussagen doch sehr viel harmonischer.