Sitcom der 2000er

„Alle hassen Chris“: Das machen die Stars heute – Teil 2

„Alle hassen Chris“-Darsteller

Könnt ihr euch noch an die Sitcom „Alle hassen Chris“ erinnern? Seit Ende der Serie sind bereits über zehn Jahre vergangen. Was aus den Stars wurde, seht ihr hier.

Die auf der Kindheit von Chris Rock (56) basierende Serie „Alle hassen Chris“ sorgte in den 2000ern für beste TV-Unterhaltung. Nicht zuletzt ist der Erfolg auch den Schauspielern zu verdanken. Wir werfen einen Blick darauf, was die Darsteller von „Alle hassen Chris“ heute machen.

„Alle hassen Chris“: Das machen die Stars heute

„Chris‘“ Mutter „Rochelle“ wurde von Tichina Arnold (51) verkörpert. Sie kennt man bis heute größtenteils aus verschiedenen Serien. So spielte sie in der von Fran Drescher entworfenen Sitcom „Happily Divorced“ deren beste Freundin „Judi“. Eine weitere Sitcom, in der Arnold eine Hauptrolle spielte, ist „Survivor's Remorse“, wo sie als „Cams“ Mutter „Cassie“ zu sehen war.

Pinterest
„Alle hassen Chris“-Cast

In dem satirischen Comedy-Drama „Daytime Divas“ mimte sie „Mo“. In „The Neighborhood“ spielt Arnold seit 2018 „Calvins“ Mutter „Tina“. Filme, in denen sie zuletzt mitwirkte, waren „Countdown“ und „Mein WWE Main Event“, in denen sie die Krankenschwester „Amy“ und „Leos“ „Grandma“ spielte.

„Tonya“ war die jüngere Schwester von „Chris“ und „Drew“. Sie wurde von der Amerikanerin Imani Hakim (27) gespielt. 2016 trat Hakim in „Sharknado 4“ als „Gabby“ auf. Im Jahr darauf sah man sie in „Burning Sands“ als „Rochon“ und nochmal ein Jahr später in dem Psychothriller „Cam“ als „Baby“. Aktuell spielt sie die Hauptrolle der „Dana“ in der Sitcom „Mythic Quest: Raven’s Banquet“.

„Chris‘“ guter Freund „Greg“ wurde von Vincent Martella (28) dargestellt. Was aus ihm wurde, seht ihr im Video. Was „Chris“-Darsteller Tyler James Williams heute macht und wie er aussieht, erfahrt ihr im ersten Teil.