• Home
  • TV & Film
  • Absage: RTL sagt Helena Fürst erneute Dschungel-Teilnahme ab

Absage: RTL sagt Helena Fürst erneute Dschungel-Teilnahme ab

5. September 2019 - 08:33 Uhr / Fiona Habersack

Helena Fürst ist sauer: Auf Instagram fordert die Reality-TV-Teilnehmerin eine zweite Chance im Dschungelcamp. 2016 kämpfte sich „die Fürstin“ bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ fast bis an die Spitze, schied kurz vor dem Finale aber aus. Eine erneute Teilnahme schließt RTL jedoch aus und erteilt Helena Fürst eine klare Absage.

Als Viertplatzierte schied Helena Fürst (45) 2016 aus dem Dschungelcamp aus. Eigentlich eine gute Platzierung, doch die 45-Jährige zeigt sich damit nicht zufrieden. Auf Instagram erklärt sie, sie fühle sich ungerecht behandelt, wirft den Moderatoren „Manipulation“ vor und fordert eine „Wiedergutmachung“. 

„Warum ich so sauer auf den Dschungel bin, ganz einfach! Bevor ich als 4 gehen musste, rief Sonja in der Sendung dazu auf, nicht mehr für mich anzurufen. Was wäre passiert, wenn sie das nicht getan hätte? Hätte ich vielleicht sogar gewonnen?“, schreibt Helena Fürst unter anderem.

Helena Fürst darf nicht zurück in den Dschungel 

Doch, dass Helena Fürsts Rückkehr in den Dschungel wohl nicht so schnell passieren wird, machte RTL jetzt mehr als deutlich. In einem Statement auf der RTL-Website verteidigt der Sender Moderatorin Sonja Zietlow (51) und weist Helenas Anschuldigungen von sich.  

TV-Darstellerin Helena Fürst

Wir können uns absolut nicht vorstellen, dass Sonja jemals so etwas gesagt hat. Für Humor dieser Art ist IBES nun wirklich nicht bekannt! Auch nicht für die Vergabe einer zweiten Chance - egal, wie charmant die Bewerbung auch formuliert ist“, so ein RTL-Sprecher. Eine zweite Chance im Dschungelcamp kann sich Helena Fürst demnach wohl abschminken.