• Home
  • TV & Film
  • 7 Unterschiede zwischen den „Harry Potter“-Büchern und -Filmen 

7 Unterschiede zwischen den „Harry Potter“-Büchern und -Filmen 

Daniel Radcliffe alias „Harry Potter“ in „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“

„Harry Potter“ ist ein weltweites Phänomen, das viele Kinder zum Lesen gebracht hat. Die, die bis heute nur die Filme gesehen haben, haben einiges verpasst. Das beweist unsere Liste an Unterschieden zwischen „Harry Potter“-Buch und -Film.

„Harry Potter“ ist nach wie vor eine der beliebtesten Filmreihen der Welt. Die Geschichten um die magische Welt sind auch nach wie vor so angesagt, dass mit den „Phantastische Tierwesen“-Filmen weiter gezaubert wird. Doch wer nur die Filme guckt, weiß von einigen „Harry Potter“-Dingen überhaupt nichts - sie unterscheiden sich von ihrer Vorlage teils massiv.

Harry Potter, Ron und die Patil-Zwillinge

„Harry Potter“: Die Hauselfen fehlen nahezu komplett

Einer der Unterschiede zwischen den „Harry Potter“-Büchern und den Filmen ist, dass den Hauselfen in den Büchern eine viel größere Rolle zugeschrieben wird. Ein wichtiger Hauself taucht in Teil 4 „Harry Potter und der Feuerkelch“ als Film sogar gar nicht auf, obwohl er in den Büchern eine essentielle Rolle spielt.

„Winky“ kümmerte sich um „Barty Crouch Jr.“, wurde gefeuert und arbeitet seitdem in Hogwarts, wo sie von den anderen Hauselfen nicht gut behandelt wird. Ganz zur Empörung von Hermine, die daraufhin den „Bund für Elfenrechte“ oder kurz „B.ELFE.R“ gründet - eine Organisation, die in den Filmen ebenfalls nicht erwähnt wird.

Weitere Unterschiede zwischen den „Harry Potter“-Büchern und -Filmen, zeigen wir euch im Video.