• Home
  • TV & Film
  • 7 Serien-Stars, die ihre Rolle nicht ausstehen konnten

7 Serien-Stars, die ihre Rolle nicht ausstehen konnten

Viele Schauspieler schwärmen von ihren Rollen in Serien oder Filmen. Bei anderen Promis ist das jedoch anders, denn es gibt Stars, die mit ihren Charakteren nichts anfangen können. Wer seine Rolle überhaupt nicht ausstehen konnte, seht ihr hier. 

Wenn Stars Rollen annehmen, dann tun sie das meist, weil ihnen der Film oder die Serie und der Charakter zusagen. Oder aber Stars nehmen Rollen schamlos nur wegen des Geldes an.

Doch es kann auch passieren, dass die Schauspieler bei den Dreharbeiten plötzlich feststellen, dass sie ihre Figur gar nicht mögen. Manchmal - wie bei Miley Cyrus - vergeht auch viel Zeit, bevor es den Schauspielern bewusst wird und sie die Rolle im Nachhinein hassen.  

Miley Cyrus noch zu ihren „Hannah Monata"-Zeiten 2006

Angus T. Jones mochte seine „Two and a Half Men“-Rolle nicht

Angus T. Jones gehört zu den Stars, die ihre Kult-Rolle überhaupt nicht mögen. Der Schauspieler wuchs am Set von „Two and a Half Men“ auf und hat im Nachhinein nichts Gutes für seine Zeit als „Jake“ zu sagen.  

So geht es auch Miley Cyrus. Sie mochte die Rolle, die sie berühmt gemacht hat, nicht wirklich. Schon im Alter von 14 Jahren stand sie für „Hannah Montana“ vor der Kamera. Doch Miley hasst die Rolle nicht einfach nur, sondern macht ihre Zeit bei „Hannah Montana“ auch dafür verantwortlich, dass sie sich nicht wohl in ihrem Körper fühlte.

Welche anderen Stars ihre Rollen so gar nicht ausstehen können, erfahrt ihr im Video.