5 Fakten über „Sturm der Liebe“

„Sturm der Liebe“: Helen Barke

18. Juli 2019 - 14:15 Uhr / Fiona Habersack

„Sturm der Liebe“ ist das Telenovela-Schlachtschiff. Seit 2005 läuft die Geschichte rund um die Familie „Saalfeld“ im Nachmittagsprogramm der ARD. Bei über 3.000 Folgen in insgesamt 14 Jahren Seriengeschichte kommen so einige Fakten und Geheimnisse zusammen. Fünf davon bekommt ihr im Video.

Den eingängigen Titelsong liefert die deutsche Sängerin Curly, die den eigentlichen Namen Corinna Riti trägt und im Jahr 2000 durch die Casting-Show „Popstars“ bekannt wurde. Ihr Song „Stay“ läuft seit Beginn der Serie im Vorspann. 

Hinter den Kulissen: Hier wird „Sturm der Liebe“ gedreht 

Den echten „Sturm der Liebe“-„Fürstenhof“ können eingefleischte Fans zwar nicht besichtigen, aber zumindest davor für Fotos posieren. Das Gebäude ist kein Hotel, sondern ein privates Anwesen in Oberbayern. Es dient jedoch nur als Außenkulisse. Die „Sturm der Liebe“-Innenszenen werden in den Münchener Bavaria Filmstudios gedreht. 

Wer aber wirklich einmal das Set besuchen möchte, kann sich jederzeit als Komparse bewerben. Allerdings müssen diese laut ARD aus dem Großraum München kommen, um auch spontan einsetzbar zu sein.