„Passengers“ und Co.

4 SchauspielerInnen, die ihre Liebes-Szenen bedauerten

Chris Pratt und Jennifer Lawrence in „Passengers“

So heiß manche Sex- und Liebes-Szene im Film oder TV auch anzusehen ist: Beim Dreh hatten die Schauspieler oft so gar keinen Spaß. Wir stellen euch vier Fälle vor, bei denen so gar keine Erotik aufkam.

Kuss- oder Sexszenen sehen auf der Leinwand immer perfekt aus - doch für die Schauspieler waren sie nicht immer angenehm zu drehen. Schließlich sind sie sehr intim und werden mit anderen Schauspielern gedreht, denen man häufig nicht so nahesteht.

Deshalb wundert es uns nicht, dass manche Hollywoodstars so einige Liebesszenen heute bereuen. Diese vier Stars bedauerten intime Filmszenen im Nachhinein.

Jennifer Lawrence' erste Sexszene war kein Zuckerschlecken

Jennifer Lawrence (30) drehte ihre erste richtige Sexszene im Film „Passengers“ - ihr Filmpartner war da Schauspieler Chris Pratt (42). Für Lawrence eine „bizarre Erfahrung“, wie sie gegenüber „The Hollywood Reporter“ erklärte.

Es war komisch - und alles wurde richtig gemacht. Es war niemandes Schuld. Niemand hat etwas falsch gemacht. Es war einfach eine bizarre Erfahrung“, so die Schauspielerin. Außerdem verunsicherte sie, dass Chris Pratt damals mit Anna Farris verheiratet war: „Es war das erste Mal, dass ich dabei war, einen verheirateten Mann zu küssen und Schuld ist das schlimmste Gefühl im Magen.“

Weitere Stars, die ihre Sexszenen bereuen, stellen wir euch im Video vor.

Auch interessant: