• Home
  • TV & Film
  • 3.000-„Sturm der Liebe“-Folgen: Hätten die Urgesteine damit gerechnet?

3.000-„Sturm der Liebe“-Folgen: Hätten die Urgesteine damit gerechnet?

„Sturm der Liebe“ Darsteller der ersten Stunde Mona Seefried, Dirk Galuba, Antje Hagen und Sepp Schauer

Die Erfolgs-Telenovela „Sturm der Liebe“ begeistert schon seit 13 Jahren die Fernsehzuschauer. Seit Beginn an sind die Hauptdarsteller Dirk Galuba, Antje Hagen und Sepp Schauer fester Bestandteil der Serie. Ob sie selbst mit dem großen Erfolg gerechnet haben, erfahrt ihr hier.

Es gibt allen Grund zum Feiern für die „Sturm der Liebe“ Schauspieler und das nicht nur vor der Kamera. Am Donnerstag um 15.10 Uhr strahlt die ARD das „Sturm der Liebe“-Jubiläum aus, bei dem so einige Überraschungen und Comebacks stattfinden.

In der 3.000 Folge dreht sich alles um den 75. Geburtstag von „Werner“ (Dirk Galuba, 78), bei dem seine zahlreichen Kinder sich nicht nehmen lassen, mit ihm zu feiern. Sogar ein „Sturm der Liebe“-Star der ersten Staffel kommt zurück - Gregory B. Waldis (50) alias „Alexander Saalfeld“.

„Sturm der Liebe“: Die Stars der ersten Stunde erinnern sich

Auch hinter der Kamera gibt es allen Grund zum Feiern. Schon 13 Jahre lang begeistert die ARD-Telenovela die Zuschauer. Seitdem ist viel passiert und es kamen und gingen zahlreiche Schauspieler. Drei „Stürmer“, die von Beginn an dabei sind, sind Dirk Galuba, Antje Hagen (80) und Sepp Schauer (69).

Einer der drei wusste schon von Beginn an, dass die Telenovela ein Erfolg wird. „Ich habe es geträumt und gesagt wir werden 2.000 Folgen schaffen” verriet Dirk Galuba jetzt im Gespräch mit dem ARD-Magazin „Brisant“. 

Antje Hagen und Sepp Schauer als „Hildegard und Alfons Sonnbichler“ in „Sturm der Liebe“

Sepp Schauer hingegen hätte nicht mit dem enormen Erfolg gerechnet. Auch seine Kollegin Antje Hagen, die extra für die Serie nach München zog, verließ ihre Heimat Baden-Baden mit dem Gedanken „ich komme gleich wieder zurück“, erklärt sie gegenüber „Brisant“.

Sepp Schauer stellt fest: „2999 Folgen sind an uns vorbeigerauscht wie ein Fluss“. Die drei „Sturm der Liebe“-Urgesteine sind sich einig: Sie haben auf jeden Fall noch Lust auf viele weitere spannende Geschichten um den „Fürstenhof“.