• Home
  • Stars
  • Zweite Runde: Michael Wendler und Oliver Pocher streiten wegen US-Wahlen

Zweite Runde: Michael Wendler und Oliver Pocher streiten wegen US-Wahlen

Laura Müller, Michael Wendler, Oliver Pocher und Amira Pocher gemeinsam im TV
10. November 2020 - 09:44 Uhr / Andreas Biller

Oliver Pocher und Michael Wendler sind sich mal wieder herrlich uneinig. Dieses Mal geht es um die US-Wahlen, wegen denen sich die beiden zanken.

Es geht wieder los. Oliver Pocher (42) und Michael Wendler (47) liefern sich nach längerer Pause wieder einen Schlagabtausch. In seinem Wochenrückblick nimmt der Comedian die Aussagen Wendlers zur US-Wahl aufs Korn.

Oliver Pocher veräppelt Michael Wendler

Michael Wendler hatte noch zu Beginn der US-Wahl auf Instagram angekündigt, dass sich die negativen Schlagzeilen über Joe Biden auf die Wahlergebnisse auswirken würden. Außerdem sprach er von einer Euphorie in den USA, die von Donald Trump ausginge.

Inzwischen konnte allerdings Joe Biden die Präsidentschaftswahl für sich entscheiden. Der Sieg wurde anschließend von vielen US-Bürgern und auch Promis gefeiert. „Umso schöner, dass unser Wahlexperte in Amerika so unfassbar falschgelegen hat, wie mit so vielen seiner Aussagen“, erklärt Oliver Pocher jetzt.

Was Michael Wendler, der sich zuletzt für seine Corona-Aussagen entschuldigte, darauf erwidert, verraten wir euch im Video.