• Home
  • Stars
  • Zac Efron bekam während neuem Projekt lebensgefährliche Krankheit

Zac Efron bekam während neuem Projekt lebensgefährliche Krankheit

Zac Efron
30. Dezember 2019 - 17:01 Uhr / Nadine Miller

Hat sich Zac Efron während des Drehs einer Dokumentation mit einem lebensgefährlichen Keim infiziert? Davon berichteten mehrere Medien. Nun meldet sich der Schauspieler selbst zu Wort.

Zac Efron (32) meldet sich über Instagram zu Wort, nachdem australische Medien berichtet hatten, der Schauspieler sei bei Dreharbeiten an einer Infektion erkrankt. Der Hollywood-Star drehte in Papua-Neuguinea die Doku-Show „Killing Zac Efron“, in der er von einem Kamerateam durch den Dschungel begleitet wird.

Hat sich Zac Efron mit einem lebensbedrohlichem Keim infiziert?

„The Daily Telegraph“ berichtete, dass Zac Efron mit einem „lebensbedrohlichen Keim“ infiziert wurde und nach Australien in ein Krankenhaus geflogen wurde. Nun teilt Zac Efron auf Instagram einen Schnappschuss von seiner Zeit in Papua-Neuguinea, auf dem er mit vielen Kindern zu sehen ist.

Zac Efron meldet sich auf Instagram zu Wort

In dem Post äußert sich der damalige Disney-Star zu den Medienberichten und gibt Entwarnung: „Ich bin in Papua-Neuguinea krank geworden, aber ich konnte mich schnell wieder erholen und habe erstaunliche drei Wochen in P.N.G. verbringen können", so Zac Efron via Instagram.

Der Schauspieler bedankt sich außerdem bei seinen Fans für die Genesungswünsche: „Ich bin während der Feiertage zu Hause bei meinen Freunden und meiner Familie. Vielen Dank für all die Liebe und Sorge, bis 2020!"