Damalige deutsche Kult-Bands heute

Wir sind Helden, Rosenstolz & Co.: Was wurde aus den deutschen Bands der 2000er? Teil 2

Die Killerpilze

Neben Wir sind Helden und Rosenstolz gehörten noch viele andere deutsche Bands zum Sound der 2000er. Im zweiten Teil sehen wir uns an, was aus Juli und den Killerpilzen geworden ist. 

Juli veröffentlichte 2004 wohl einen der größten Ohrwürmer und Gute-Laune-Songs jemals. Die Debütsingle „Perfekte Welle“ war gleichzeitig auch der größte Hit von Juli. Die Single ist nicht aus der Musik der 2000er wegzudenken.

Die fünf Gießener Eva Briegel (42), Jonas Pfetzing (39), Simon Triebel (38), Andreas Herde (38) und Marcel Römer (38) stürmten zuletzt 2010 mit ihrem Hit „Elektrisches Gefühl“ die Charts. 

Julis musikalischer Comeback-Versuch 

Mit kleineren Pausen machten Juli bis 2015 gemeinsam Musik. Danach folgte eine längere Pause, bis sie 2019 dann ein Comeback wagten. Sie veröffentlichten ihre neue Single „Fahrrad“, doch der große Charterfolg blieb aus. 

Bis heute machen einige der Bandmitglieder auch außerhalb der Gruppe Musik. Simon Triebel schreibt Songs für viele deutsche Künstler, unter anderem Álvaro Soler (30). Und auch Marcel Römer arbeitet für bekannte Musiker wie Andreas Bourani (37) und Bonaparte.

Eine 2000er-Band, die sich nicht ganz zurückgezogen hat, auch wenn man momentan musikalisch nichts von ihnen hört, sind die Killerpilze. In unregelmäßigen Abständen brachten Jo, Fabi und Max bis 2019 neue Studioalben heraus. Was die Killerpilze seitdem machen, erfahrt ihr im Video.

Im ersten Teil unserer Reihe seht ihr auch, was aus deutschen Bands wie Wir sind Helden oder Rosenstolz geworden ist.

Zur Startseite