• Karin Dor war vor allem bekannt als „Ribanna“ aus „Winnetou“
  • Die deutsche Schauspielerin verstarb 2017
  • Wir blicken zurück auf ihre Karriere

In den sechziger Jahren war Karin Dor der Star schlechthin. Sie gehörte zu den beliebtesten Schauspielerinnen, die es gab. Am 6. November 2017 verstarb Karin Dor im Alter von 79 Jahren in einem Pflegeheim in München.

Mit ihr haben wir eine große Schauspiel-Ikone verloren. Ein Blick auf ihre Karriere verrät, was für ein Star Karin Dor vor vielen Jahren einmal war.

Karin Dor wurde als „Ribanna“ in den „Winnetou“-Filmen bekannt

In einem Jahrzehnt alleine – und zwar in den 60ern – spielte sie in über 30 Filmen mit. Das ist eine beachtliche Leistung, was wohl noch nicht allzu vielen Filmstars gelungen ist.

Besonders bekannt ist Karin Dor für ihr Mitwirken in mehreren Karl-May-Verfilmungen, darunter auch der zweite Teil von „Winnetou“. Sie stand 1964 als „Ribanna“, auch bekannt als die große Liebe des „Winnetous“, gemeinsam mit Pierre Brice vor der Kamera.

Auch interessant:

Doch die Schauspielerin etablierte sich auch außerhalb der deutschen Filmwelt. Als „Bond-Girl wirkte sie 1967 in „James Bond 007 – Man lebt nur zweimal“ mit.

Karin Dor wird nicht nur als „Winnetous“ große Liebe oder als „Bond“-Girl in Erinnerung bleiben, sondern vor allem als Grande Dame der deutschen Filmgeschichte.